Isofluran – wo stehen wir? Premium

Rund um das Thema Isofluran-Narkose gibt es noch reichlich Klärungsbedarf. top agrar informiert über den aktuellen Kenntnisstand.

Wer bietet Isofluran-Narkosegeräte an?

Zurzeit gibt es drei Gerätehersteller für die Isofluran-Narkose (siehe Übersicht). Alle drei befinden sich in der Schweiz, haben jedoch deutsche Vertriebspartner:

  • Die Schweizer Firma Walder-Technik bietet das Narkosegerät „PIGNAP Pro“ an. Es ist wahlweise mit zwei und vier Narkoseplätzen erhältlich.

Den Alleinvertrieb für Deutschland hat Schulze-Bremer (BEG) übernommen. Das 2er-Gerät kostet etwa 8700 € und das 4er-Gerät 9800 € o. MwSt.

  • Den Deutschlandvertrieb der „Porc-Anest“-Geräte von Promatec hat die Firma Schippers übernommen. Das kleine Gerät mit einem Narkoseplatz kostet laut Liste 3496 € und das 3er-Gerät 8155 € (o. MwSt.).
  • Hersteller des Gerätes „QuickSleeper“ ist die Schweizer Firma Pro Agri. Das Unternehmen befindet sich gerade in Gesprächen mit deutschen Vertriebs-partnern, daher sind auch die Preise noch nicht endgültig. Das 3er-Gerät soll ca. 8000 € kosten und das 5er-Gerät etwa 10500 € (jeweils ohne MwSt.).

Welche Lieferzeiten sind zu beachten?

Aufgrund der bislang geringen Nachfrage sind die Produktionskapazitäten und die Lagerbestände der Gerätehersteller begrenzt. Schulze-Bremer nannte für das „PIGNAP Pro“-Gerät gegenüber top agrar eine Lieferzeit von vier bis sechs Wochen. Die Firma Schippers weist im Online-Shop für das „Porc-Anest“-Gerät auf eine Lieferfrist von 35 Werktagen hin. Und Pro Agri kalkuliert beim „QuickSleeper“ derzeit mit einer Lieferzeit von etwa sechs Monaten. Da sich die Lieferdauer mit zunehmendem Interesse an den Geräten noch einmal deutlich verlängern...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen