Schwanzspitzen für die Diagnostik nutzen Premium

In PRRS-Problembetrieben ist es sinnvoll, wiederholt Blutproben bei einer größeren Anzahl von Saugferkeln zu ziehen und im Labor zu untersuchen. So kann man feststellen, ob die im PRRS-Geschehen so entscheidenden vorgeburtlichen Infektionen noch stattfinden oder ob die Herde PRRS-stabil ist. Die...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

PRRS: Frühe Diagnose, weniger Verluste

vor von Alexander Oppeneder

So unterbrechen Sie Infektionsketten

vor von Henning Lehnert Nicole Kemper , Jochen Schulz ,

PRRS-Kontrollprogramm etablieren

vor von Dr. Heinrich Niggemeyer

PRRS: Acro-Stamm ist gefährlich

vor von Caroline Jücker

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen