Tipptopp sauber Plus

Zwölf Tipps, die Sie beim Reinigen und Desinfizieren Ihrer Stallabteile unbedingt beherzigen sollten.

Unsere Autoren

Prof. Dr. Marc Boelhauve, Henrike Freitag, Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen.

Prof. Dr. Marc Boelhauve, Henrike Freitag, Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen.

Prof. Dr. Marc Boelhauve, Henrike Freitag, Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen.

Biosicherheit ist das A und O, wenn es darum geht, den eigenen Schweinebestand vor der Infektion mit Seuchen- und Krankheitserregern zu bewahren. Dazu gehört auch, neu eingestallte Schweine so gut wie möglich vor den Keimen der Vorgängergruppe zu schützen.

Ob es Ihnen gelingt, die Infektionsketten im Stall zu durchbrechen, hängt entscheidend von der Sorgfalt bei der Reinigung und Desinfektion der Abteile und aller Gerätschaften ab, mit denen die ausgestallten Schweine Kontakt hatten. Ideal ist, wenn Sie beim Reinigen und Desinfizieren nach einem festen Schema vorgehen. Wie, dass zeigen die folgenden zwölf Tipps.

1. Besenrein machen

Vor dem Einweichen muss der grobe Schmutz entfernt werden. Das ist wichtig, damit das Wasser beim Einweichen bis auf die Oberfläche des Bodens vordringen kann. Denn Schmutzansammlungen nehmen viel Wasser auf und verhindern dadurch eine gleichmäßige Durchfeuchtung der gesamten Oberfläche. Zusätzlich sollte der Güllekeller geleert werden, damit vom Hochdruckreiniger keine Güllespritzer nach oben in den Stall geschleudert werden.

2. Gründlich einweichen

Durch Einweichen mit klarem Wasser wird verkrusteter Dreck gelöst. Bei einer fest installierten Einweichanlage müssen Sie darauf achten, dass alle Düsen funktionieren und die gesamte Stallfläche inklusive der Aufstallung benetzt wird. Das Einweichen dauert mehrere Stunden und wird meist per Zeitschaltuhr gesteuert. Alternativ können Sie auch mit dem Hochdruckreiniger einweichen. Verwenden Sie dazu viel Wasser und wenig Druck. Wiederholen Sie die Prozedur stündlich, so lange bis sämtliche Verkrustungen eingeweicht sind.

3. Schaum auftragen

Nachdem der eingeweichte Schmutz mit dem HD-Reiniger grob abgewaschen wurde, sollten Sie einen Reinigungsschaum auftragen. Gute Reiniger erzeugen einen stabilen Schaum, der auch auf glatten und senkrechten Oberflächen lange einwirkt. Verwenden Sie dazu eine Schaum-Hochdrucklanze aus Edelstahl und tragen Sie Schutzkleidung (Brille,...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen