Gastbeitrag

Aeikens: "Unsere Tierhalter müssen hier arbeiten können" Premium

Staatssekretär Aeikens hat kurzfristig eine aussagefähige Abschätzung der Folgen einer geänderten TA Luft für den Sektor Landwirtschaft angefordert. In der top agrar 11 erklärt er die Hintergründe..

Zu den Verhandlungen zur TA Luft (vgl. "Neue TA-Luft verhindert mehr Tierwohl" 9/2019) möchte Agrar-Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens einige Anmerkungen machen. Er schrieb uns:

"Mir ist es wichtig, dass wir mit der Überarbeitung der TA Luft den Rahmen des in Deutschland geltenden Standes der Technik beim Immissionsschutz auch in der Tierhaltung bundeseinheitlich und rechtssicher beschreiben. Grundlage dafür sind die europäischen Vorgaben der besten verfügbaren Techniken.

Dabei müssen wir berücksichtigen, dass wir in Deutschland eine fortgeschrittene Diskussion um das Wohl der Nutztiere führen. Tiere und Umwelt sind gleichwertige Schutzgüter nach dem Grundgesetz. Zudem hat Immissionsschutz auch immer einen gesundheitliche Aspekt.

Unter Abwägung dieser...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

06.2002

TA-Luft: Neue Hürden beim Stallbau

vor von Grimm, Ewald

Die Genehmigungsbehörden sind ähnlich verunsichert wie die Landwirte selbst und wissen aktuell nicht, welche Gesetze sie bei den Umbauplänen der Landwirte anwenden sollen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Guido Müller

Fachinstitute

"Auf meine Bitte hin wurden daher zwei Fachinstitute aus dem Geschäftsbereich meines Hauses beauftragt,..." ----------- schon wieder Berater - Berater raten gern und viel, für sie steht auch nichts auf dem Spiel!" Fachberater sollten im Bereich der Fachkundigen, d.h. Landwirte gewählt werden. Welchen Immissionsschutz wollen die Herrschaften für Wildschweine ausarbeiten?

von Rudolf Rößle

Oder

Sie zahlen uns ein paar Millionen Abfindung, dass wir in das Ausland abwandern. So werden wir Alle Globalisierungsfreunde.

von Gregor Grosse-Kock

Umweltschutz

Es sollten viel mehr Schweineställe ob Offen -oder Zwangsbelüftet an Straßen und Autobahnen gebaut werden. Es wird dadurch der Harnstoff ( Adblue) gespart und Alle Tierhalter sollten dafür einen Umweltpreis bekommen!! Die Gelehrten bringen sich mit Ihrer Besserwisserei in Erklärungsnot - wie damals in der DDR!

von Heinrich Albo

Die werden....

die höheren Immissionen,pro kg erzeugten Fleisch beim Freilaufstall gegen über dem vollklimatisierten konventionellen Stall,auch noch zurechtbiegen.!!! Ansonsten bräuchte man ja hier keine Luftwäscher etc.mehr. Die Fakten werden wieder mal egal sein.

von Steffen Hinrichs

Was für ein geschleime !

Wir sollten eigentlich nur die Standards vom Mercousurabkommen annehmen ,für das Herr Aikens ja eintritt !

von Willy Toft

Ja liebe Regierung, dann lasst Euch mal was einfallen, wir haben schon genug Innovation ....

bewiesen, sonst wären wir schon weg! Aber was jetzt auf uns zurollt werden wir annehmen, und die Verantwortlichen in REGRESS NEHMEN! Es kann nicht angehen, dass wir für alle Versäumnisse der Gesellschaft, in Verantwortung genommen werden!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen