Fleischersatzprodukte

Beyond Meat wächst in Corona-Krise rasant

Der Fleischersatzhersteller hat seine Erlöse im ersten Quartal 2020 trotz Corona-Pandemie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 141 % gesteigert.

Der US-Fleischersatzhersteller Beyond Meat setzt sein rasantes Wachstum auch in der weltweiten Corona-Krise fort. Wie das Handelsblatt berichtet, stiegen die Erlöse im ersten Quartal 2020 im Jahresvergleich um 141 % auf 97,1 Mio. $ (umgerechnet rund 89,6 Mio. €). Zudem fuhr der Hersteller von veganen Fleischersatzprodukten wie z.B. Burgerpatties einen Gewinn von 1,8 Mio. $ ein. Nach Angaben vom Handelsblatt seien an der Wall Street rote Zahlen und weniger Umsatz erwartet worden. Denn das Unternehmen schrieb im Vorjahreszeitraum noch einen Verlust von 6,6 Mio. $. Die Aktie legte nachbörslich jedoch deutlich zu. Der Kurs ist seit Jahresbeginn bereits um über 30 % gestiegen. Der Fleischersatzhersteller wurde 2009 gegründet und ist im Mai 2019 furios an der Börse gestartet. Inzwischen bieten diverse Fast-Food-Ketten die veganen Burger an.

Wie das Handelsblatt berichtet, seien die fleischlosen Burgerpatties bei den Verbrauchern gerade in der Corona-Krise als Alternative zur US-Fleischindustrie beliebt. Diese hat aktuell massive Produktionsprobleme, da immer mehr mehr Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetriebe die Produktion wegen Corona-Infektionen vom Mitarbeitern oder aufgrund von Quarantänemaßnahmen einstellen müssen.


Mehr zu dem Thema