Fleischersatzprodukte

Beyond Meat wächst in Corona-Krise rasant

Der Fleischersatzhersteller hat seine Erlöse im ersten Quartal 2020 trotz Corona-Pandemie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 141 % gesteigert.

Der US-Fleischersatzhersteller Beyond Meat setzt sein rasantes Wachstum auch in der weltweiten Corona-Krise fort. Wie das Handelsblatt berichtet, stiegen die Erlöse im ersten Quartal 2020 im Jahresvergleich um 141 % auf 97,1 Mio. $ (umgerechnet rund 89,6 Mio. €). Zudem fuhr der Hersteller von veganen Fleischersatzprodukten wie z.B. Burgerpatties einen Gewinn von 1,8 Mio. $ ein. Nach Angaben vom Handelsblatt seien an der Wall Street rote Zahlen und weniger Umsatz erwartet worden. Denn das Unternehmen schrieb im Vorjahreszeitraum noch einen Verlust von 6,6 Mio. $. Die Aktie legte nachbörslich jedoch deutlich zu. Der Kurs ist seit Jahresbeginn bereits um über 30 % gestiegen. Der Fleischersatzhersteller wurde 2009 gegründet und ist im Mai 2019 furios an der Börse gestartet. Inzwischen bieten diverse Fast-Food-Ketten die veganen Burger an.

Wie das Handelsblatt berichtet, seien die fleischlosen Burgerpatties bei den Verbrauchern gerade in der Corona-Krise als Alternative zur US-Fleischindustrie beliebt. Diese hat aktuell massive Produktionsprobleme, da immer mehr mehr Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetriebe die Produktion wegen Corona-Infektionen vom Mitarbeitern oder aufgrund von Quarantänemaßnahmen einstellen müssen.


Mehr zu dem Thema

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.