Brasilien weitet China-Exporte aus

Während die Schweinefleisch-Exporte der EU nach China in den ersten sechs Monaten von 2018 spürbar einbrachen, konnte Brasilien seine Ausfuhren ins Land des Lächelns deutlich ausweiten. Darauf sind die brasilianischen Exporteure auch dringend angewiesen, seitdem Russland die Grenzen geschlossen hat.

Containerschiff. (Bildquelle: Archiv)

Während die Schweinefleisch-Exporte der EU nach China in den ersten sechs Monaten von 2018 spürbar einbrachen, konnte Brasilien seine Ausfuhren ins Land des Lächelns deutlich ausweiten. Von Januar bis Juni verkauften brasilianische Exporteure 70.000 Tonnen Schweinefleisch nach China. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einer Steigerung um 170 %!

Die Brasilianer sind auf die auf die neuen Absatzkanäle in Asien auch dringend angewiesen. Denn seitdem Russland Ende letzten Jahres seine Grenzen für brasilianisches Schweinefleisch geschlossen hat, brachen die Exporterlöse des südamerikanischen Landes deutlich ein. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 exportierte Brasilien insgesamt 278.300 Tonnen Schweinefleisch - 18,9 % weniger als im ersten Halbjahr 2017. Dadurch ging der Umsatz um 30,4% auf 567,2 Millionen Dollar zurück.

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen