Grafik

China: Spanien hat Deutschlands Exportanteile kassiert

Durch die ASP-Funde bei Wildschweinen hat Deutschland mit China seinen wichtigsten Drittlandsmarkt für Schweinefleisch verloren. Spanien ist gern in die Bresche gesprungen.

Schweinefleisch steht ganz oben auf dem Speiseplan der Chinesen. Dort wird die Hälfte des weltweit er­zeugten Schweinefleischs konsumiert. Deshalb beeinflusst Chinas Nachfrage weltweit den Schweinepreis.

Der Seuchenzug der Afrikanischen Schweinepest in China führte zu einer Verknappung von Schweinefleisch. China musste in 2019 rund 20 Mio. t Schweinefleisch einführen, um den Fleischhunger der eigenen Bevölkerung zu stillen. Dadurch explodierten weltweit die Schweinepreise. Hauptimporteur wurde Deutschland, das seine Exporte nach China von 2019 auf 2020 um 63 % steigerte. Allerdings nur so lange, bis in Brandenburg das erste ASP-infizierte Wildschwein entdeckt wurde.

Da China das Prinzip der Regionalisierung bis heute nicht anerkennt, verlor Deutschland 2021 seinen wichtigsten Drittlandsmarkt. Die Exportanteile wurden vom stark expandierenden spanischen Schweinefleischsektor übernommen.

Ob Spanien auch künftig so viel nach China exportieren kann, ist fraglich. Denn die guten Preise haben in China...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt