Dänemark: Verhaltene Umstellung auf Gruppenhaltung

Ab 2013 müssen die Sauenhalter in der EU die Haltung ihrer Wartesauen gruppenweise betreiben. Die dänischen Sauenhalter sind bei der Umstellung auf die Gruppenhaltung bisher recht verhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung der Industrie bei 800 Sauenhaltern. Demzufolge halten bisher nur 53 % der Betriebe ihre Sauen in Gruppenhaltung.

Ab 2013 müssen die Sauenhalter in der EU die Haltung ihrer Wartesauen gruppenweise betreiben. Die dänischen Sauenhalter sind bei der Umstellung auf die Gruppenhaltung bisher recht verhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung der Industrie bei 800 Sauenhaltern. Demzufolge halten bisher nur 53 % der Betriebe ihre Sauen in Gruppenhaltung.

Für die Schweinehalterorganisation LDS und den Bauernverband LF kam dieses Ergebnis überraschend. Sie hatten damit gerechnet, dass 20 bis 25 % mehr Sauenhaltern bereits Gruppenhaltung betreiben.

Von den Sauenhaltern, die noch keine Gruppenhaltung haben, wartet laut der Untersuchung jeder fünfte ab und hofft darauf, dass die EU die Frist für die Umstellung noch aufschiebt. Die meisten der Sauenhalter, die noch keine Gruppenhaltung haben, planen jedoch für 2013 den Ausstieg aus der Sauenhaltung.

Um Zweifel an den Untersuchungsergebnissen auszuschließen, planen LDS und LF eine eigene, umfassendere Studie zur Umstellung auf Gruppenhaltung in Dänemark.