Staatliches Tierwohlsiegel

Dänisches Tierwohllabel wird ausgebaut

Mogens Jensen, Landwirtschaftsminister in Dänemark, will das staatliche Tierwohllabel im Land kräftig erweitern.

Dänemarks Landwirtschaftsminister Mogens Jensen will das staatliche Tierwohlsiegel deutlich erweitern. Zum Start im Mai 2017 umfasste das Label lediglich abgepacktes Schweinefleisch. Im Oktober 2018 wurde das Label auf Hähnchenfleisch ausgedehnt. Wie Jensen nun ankündigte, soll das Siegel ab 2020 auch für Kalb- und Rindfleisch gelten. „Wir wissen aus Umfragen, dass sich sieben von zehn Verbrauchern einen staatlich kontrollierten Tierschutz wünschen, genau das bietet unser Tierwohlsiegel“, erläuterte Jensen.

Das staatliche Siegel informiert laut Darstellung des Kopenhagener Landwirtschaftsministeriums Käufer mit der Angabe von ein, zwei oder drei grünen Herzen über die Haltungsbedingungen für die Tiere, deren Produkte sie kaufen. Je mehr Herzen abgebildet sind, desto höher sind die Anforderungen hinsichtlich Platzangebot und Haltungsbedingungen. Bei Schweinen umfasst dies neben dem in drei Stufen ansteigenden Platzangebot pro Einzeltier unter anderem den Verzicht auf das Schwanzkupieren, mehr Beschäftigungsmaterial und kürzere Transportzeiten.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.