Kastration

DLG-Merkblatt und Webinar zur Isofluran-Narkose

Ein neues DLG-Merkblatt informiert über die Arbeitsabläufe bei der Isoflurannarkose. In einem Webinar werden bereits zertifizierte Narkosegeräte vorgestellt.

Ferkelerzeuger, die ihren Abnehmern auch nach dem 31. Dezember 2020 noch kastrierte Ferkel anbieten wollen oder müssen, haben die Wahl zwischen der Vollnarkose mit dem Narkosegas Isofluran und der Injektionsnarkose mit Ketamin/Azaparon durch den Tierarzt. Viele Landwirte werden sich vermutlich für die Inhalationsnarkose entscheiden, zumal die Anschaffung der Geräte vom Bundesalndwirtschaftsministerium mit bis zu 5.000 € je Antragsteller gefördert wird.

Isofluran - so optimiert man die Arbeitsabläufe

Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) hat inzwischen drei Geräte zertifiziert. Weitere Zertifikate sollen in Kürze folgen. Doch wie funktionieren die Geräte? Wie bereitet man das Gerät und die Ferkel vor? Wie kontolliert man die Narkosetiefe und wie optimiert man die Arbeitsabläufe? Antworten auf diese und andere Fragen zum praktischen Einsatz der Isofluran-Narkosegeräte liefert das neue DLG-Merkblatt Nr. 454 „Ferkelkastration unter Inhalationsnarkose“, das jetzt druckfrisch erschienen ist. Interessenten können das 17-seitige Merkblatt hier kostenlos downloaden:

Für welches Gerät entscheiden?

Zudem wünschen sich viele Sauenhalter Hilfe bei der Kaufentscheidung. Für welches der bereits zertifizierten Geräte sollen Sie sich entscheiden? Welche Vor- und Nachteile bieten die angebotenen Narkosegeräte? Ideal wäre eine Vorführung und Beratung vor Ort. Viele Sachkundeschulungen sind jedoch bereits ausgebucht und große Präsenzveranstaltungen zurzeit noch nicht möglich.

Aus diesem Grund bietet die DLG am 26. Juni 2020 in der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr ein Webinar mit dem Titel „DLG-geprüfte Inhalationsnarkosegeräte“ an. Im Webinar erhalten die Teilnehmer von DLG-Referentin Susanne Gäckler unter Verwendung von Videosequenzen eine Einführung in die Technik der Inhalationsnarkose und den DLG-Prüfrahmen für die Zertifizierung von Narkosegeräten. Herstellervertreter stellen ihre Isofluran-Narkosegeräte vor und demonstrieren die Handhabung entweder als Online-Vorführung oder anhand von Videosequenzen. Die Teilnehmer können in zudem über einen Livechat ihre Fragen an die Referentin und die Unternehmensvertreter stellen.

Die Teilnahmegebühr für das Webinar beträgt 49,00 €. Infos und Anmeldungen unter Tel.: 069/24788-333. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Anmeldung einen Registrierungslink zur Webinar-Plattform.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen