Ernährungsausschuss nickt Verordnung zu Isofluran ab Premium

Der Ernährungsausschuss hat für die Verabschiedung der Ferkelbetäubungssachkundeverordnung votiert. Eine Änderung gab es im Hinblick auf den Einsatz von älteren Narkosegeräten.

Der Ernährungsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute Vormittag mehrheitlich die „Verordnung zur Durchführung der Betäubung mit Isofluran bei der Ferkelkastration durch sachkundige Personen“ angenommen. Die Verordnung soll der Ferkelkastration unter Isoflurannarkose den Weg in die Praxis ebnen.

Die Ausschussmitglieder haben allerdings folgende Änderung eingebracht:...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Erwin Schmidbauer

Anwenderschutz?

Was sagt nun die Berufsgenossenschaft dazu? So weit mir bekannt, hat man wegen Gefahren für den Anwender keine sicheren Betäubungsgeräte im Handel!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen