Afrikanische Schweinepest

FLI bestätigt drei weitere ASP-Fälle

Bei drei weiteren im gefährdeten Gebiet gefundenen Wildschweinkadavern hat das FLI den Erreger der Afrikanischen Schweinepest nachgewiesen.

Das Nationale Referenzlabor für die Afrikanische Schweinepest (ASP), das Friedrich-Loeffler-Instititut (FLI), hat heute (24.09.20) drei weitere Fälle von Afrikanischer Schweinepest bei Wildschweinen bestätigt. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der positiven Funde auf 32.

Alle drei Kadaver wurden innerhalb des bereits ausgewiesenen gefährdeten Gebietes im Südosten Brandenburgs gefunden. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner äußerte daraufhin die Hoffnung, dass sich die ASP nicht weiter ausgebreitet hat.

Die deutschen Hausschweinebestände sind nach wie vor frei von ASP.

Bundeswehr angefordert

Wie die Märkische Oderzeitung (MOZ) berichtet hat der Landtag in Potsdam heute einstimmig einen Entschließungsantrag verabschiedet, in dem unter anderem ein stabiler Zaun entlang der gesamten Grenze zu Polen gefordert wird. Außerdem soll die Landesregierung dafür sorgen, dass die von den Sperren betroffenen Landwirte ausreichende Entschädigungen erhalten.

Für die Suche nach weiteren Wildschweinkadavern sei neben dem Einsatz von Suchhunden und Drohnen mit Wärmebildkameras inzwischen auch die Hilfe der Bundeswehr angefordert worden, sagte Verbraucherschutzministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) gegenüber der MOZ.


Mehr zu dem Thema


Diskussionen zum Artikel

von Wilhelm Grimm

Kadaverpalaver !!!

ASP muss doch auf der anderen Seite der Grenze schon länger und heftig grassiert haben und die polnischen Behörden und Politiker haben uns das Desaster direkt hinter Grenze verschwiegen. Und die deutschen Behörden haben selig geschlafen nach dem Motto: Was ich nicht weiß, macht mich ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Hoffen kann sie ja

Wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber wenn ich so an den Witz von Zaun denke, dann sehe ich schwarz.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen