Urteil

Genehmigung: Keine Eiweißfutterfläche für Stallbau notwendig

Ein Landwirt darf einen privilegierten Hähnchenstall bauen, auch wenn er nicht das nötige Eiweißfutter selbst produzieren kann. Dem Gericht reicht der Nachweis über die Energiefuttermenge aus Mais und Getreide.

Für die Baugenehmigung eines Stalles ist kein Nachweis für eine Eiweißfläche nötig. Das entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg. Vor zwei Jahren erregte ein Urteil des Verwaltungsgerichts München Aufsehen, weil es den Bau eines Hähnchenstalls stoppte (Az.: M 19 K 17.3738).

Ein Grund: Der Landwirt könnte auf seiner Fläche nicht genug Soja als Eiweißkomponente im Futter anbauen. Das OVG Lüneburg sieht das nun anders: Ein Landwirt müsse keine Fläche für...


Mehr zu dem Thema