Corona

Grenzüberschreitender Transport von Tieren weiterhin möglich

Für den grenzüberschreitenden Transport von Tieren und tierischen Erzeugnissen bestehen aktuell keine Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie.

Aktuell bestehen für das grenzüberschreitende Verbringen von Tieren und tierischen Erzeugnissen keine tierseuchenrechtlichen Beschränkungen. Dies teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) gegenüber dem Bundesverband Rind und Schwein (BRS) mit. Demnach liegen dem BMEL bislang keine Mitteilungen über entsprechende Einschränkungen des Grenzverkehrs vor.

Die EU Kommission hatte Anfang der Woche die Leitlinien für Grenzschutzmaßnahmen zum Schutz der Gesundheit und zur Gewährleistung der Verfügbarkeit von Gütern und wesentlichen Dienstleistungen veröffentlicht. Danach zählen Tiere zu den essentiellen Gütern, deren Beförderung nicht durch Kontrollmaßnahmen beeinträchtigt werden sollen. Die Aufrechterhaltung des freien Warenverkehrs innerhalb der EU sei entscheidend für die Versorgung der Bevölkerung. Laut der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) gibt es aktuell keine Hinweise darauf, dass Lebensmittel eine Quelle oder ein Überträger des Coronavirus sind.


Mehr zu dem Thema


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen