Gülleausbringung

Gülle emissionsarm lagern und ausbringen

Die Landwirtschaft steht am Pranger, der Hauptverursacher der Ammoniakemissionen und damit der Feinstaubbelastung in Deutschland zu sein. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) stellt nun das neue Projekt „GülleBest“ zur Erforschung verschiedener Ausbringtechniken für Gülle im Hinblick auf die Senkung der Ammoniakverluste vor.

Die CAU erforscht in ihrem Projekt "GülleBest" den Einsatz von Schlitztechnik sowie die Ausbringung von Gülle und Gärresten mittels Schleppschlauch und Schleppschuh in wachsenden Beständen. Zusätzlich werden die Nutzung von Nitrifikationshemmern und die Ansäuerung von Gülle zur...


Diskussionen zum Artikel

von Gerhard Steffek

Es wird immer offensichtlicher -

die neue DÜV zielt eigentlich nicht auf die Verringerung der Nitrateinträge ins Grundwasser ab, sondern versucht die Ammoniakeinträge in die Luft zu minimieren. Wie sonst will man eigentlich die ganzen Vorschriften und Auflagen erklären die im Rahmen der DÜV erlassen wurden, wobei ... mehr anzeigen

von Helmut Wehmann

Wir haben schon lange unseren Beitrag geleistet 1960 hatten wir in Deutschland 6.5 Millionen Kühe 1980 MIllionen heute nur noch 4 Millionen das kann jeder in Google nachlesen

von Gregor Grosse-Kock

Ammoniak

Ammoniak fällt bei allen zerfallsprozessen an die Eiweiß enthalten, das ist nur die anorganische Form um über den Boden wieder in Pflanzen eingebaut zu werden. Es sollte immer ein sparsamer Umgang geboten sein. Aber jetzt die andere Frage: Aus Harnstoff -Adblue wird im Auspuff ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen