Gute und stabile Preise sowie langfristige Abnahmeverträge: Damit wirbt die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) für den Einstieg in die Bioschweinehaltung.

Der Verband "National Pork Producers Council" dankt dem US-Landwirtschaftsministerium für die Bereitstellung von rund 500 Mio. € für die ASP-Vorbeugung.

Das Lebendschweineangebot in Deutschland bleibt umfangreich, Corona und Personalmangel verringerten zuletzt die Schlachtkapazitäten. Der VEZG-Preis hält sich bei 1,20 €.

Der Bau des zweiten ASP-Schutzzauns entlang der deutsch-polnischen Grenze in Mecklenburg-Vorpommern wird am kommenden Montag weitergeführt. Minister Backhaus mahnt weiterhin zu Wachsamkeit.

Die Europäische Kommission stuft die als Sperrzone III gelisteten ASP-Gebiete in Brandenburg zur Sperrzone II herab. Die Änderung tritt am morgigen Samstag in Kraft.

Drohnen, Hundestaffeln und Schützzäune: Bayern verstärkt die Maßnahmen gegen eine Einschleppung der afrikanischen Schweinepest.