QS-Zertifizierungssystem

Kein Ausschluss ausländischer Ferkel Plus

Die Ferkelerzeuger in Deutschland müssen künftig mehr für das Tierwohl leisten. Ausländische Ferkel mit niedrigeren Standards will QS dennoch weiter akzeptieren.

Einen Ausschluss ausländischer Ferkel aus dem Zertifizierungssystem der QS Qualität und Sicherheit GmbH wird es auch nach Inkrafttreten der neuen, im internationalen Vergleich besonders strikten Haltungsvorgaben für die Sauenhaltung in Deutschland nicht geben. Das hat QS vor dem Hintergrund des hierzulande anstehenden Verbots der betäubungslosen chirurgischen Kastration männlicher Ferkel und dem jüngst gefallenen Bundesratsbeschluss zur Kastenstandhaltung von Sauen jetzt gegenüber Agra-Europe bekräftigt.

Den Wunsch deutscher Ferkelerzeuger, dass für importierte Ferkel im Zertifizierungssystem dieselben Vorgaben zur...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Die Redaktion empfiehlt

Ausländische Ferkel mit niedrigeren Standards wolle QS dennoch weiter akzeptieren, hieß es gestern in einer AgE-Meldung. Die Empörung im Netz war groß. QS nimmt dazu Stellung.


Diskussionen zum Artikel

von Christoph Noven

QS-Boykott

Das QS-System ist Betrug am Verbraucher und befördert den Missbrauch. Auch im Bereich Obst und Gemüse wird gelogen und betrogen. So dürfen Arbeiter im Bananenanbau gleich für immer zuhause bleiben, wenn sie die Plantage während PSM-Einsätzen, zum Schutz, verlassen. Auch Handhabung ... mehr anzeigen

von Matthias Zahn

Nicht verwunderlich

Bein QS geht es ja nicht darum den Bauern etwas Gutes zu tun, sondern darum für die Industrie einheitliche Standards zu schaffen. Und da auf den Verpackungen nur die Abpackorte vermerkt werden, wird ausländische Ware wundersam zu deutscher. QS dient nur dazu das rechtlich irgendwie ... mehr anzeigen

von Markus Steverding

Untergang von QS

Es wird wohl so kommen müssen, das ausländische Ferkel ins QS System eingedeutscht werden obwohl einige Standarts bei uns höher sind. Aber QS wird sich fragen müssen was es dann noch für eine Werthaltigkeit hat! Langfristig wird es unser Verbraucher hinterfragen und durchschauen, was ... mehr anzeigen

von Andreas Gerner

Da deutsche Tierhalter ihren Beitrag zu Tierwohl leisten müssen,

könnte auch das Zertifizierungssystem QS seinen Beitrag leisten. Aber weniger zertifizierte Tiere bedeutet weniger gezahlte Gebühren. Kurz vor knapp kommen die dann mit einem neuen, noch draufgesattelten strengeren Label QS+ und verlangen dafür mehr.

von Nadine Henke

Bärendienst. Ich muss lachen

Wenn wir im QS System nur Ferkel die nach deutschen Richtlinien produziert werden einführen würden hätten wir in Zukunft weniger Probleme , wenn ein Abnehmer ausfallen sollte. Nur das ist im QS System eher eine Vollversorgung der Verarbeiter und des Handels gewünscht ist

von Stefan Betz

Es müssen Köpfe rollen

QS ist eine Organisation die komplett vom LEH regiert und bestimmt wird. Wir lassen uns von denen wie Marionetten veräppeln. Die landwirtschaftlichen Vertreter im QS werden gut "gefüttert" damit sie still halten. Wenn keine oder weniger Ferkel aus dem Ausland kommen, steigt der Preis ... mehr anzeigen

von Jan-Bernd Gr. Osterhues

Qs existenzproblem

Ist doch klar das die die Standards für ausländische Ferkel runterschrauben . Durch die neuen Beschlüsse wegen kastration und Platzbedarf wird es auf lange Sicht nicht mehr genug deutsche Ferkel für deutsche Mäster geben . Wenn der Mäster keine qs Ferkel mehr einstallen kann, kann ... mehr anzeigen

von Stefan Binkele

Leistung und Gegenleistung

Wenn ein Zertifizierer rechtliche Unterschiede nicht würdigen kann, ist er auch sein Geld nicht wert. Wenn QS nur ein vom Handel missbrauchtes Instrument ist die Lieferanten zu disziplinieren, dann ist höchste Zeit, dass die Erzeuger sich wehren.

von Uwe Bissbort

Deutsche Ferkelerzeuger kündigt bei QS

Die Benachteiligung der deutschen Ferkelerzeuger beginnt doch schon an 01.01.2021. Dann müssen Millionen deutscher Ferkel mit Isofluran oder Ketamin kastriert werden. Die Importferkel aus Holland und Dänemark werden mit Methoden kastriert die deutlich weniger Kosten verursachen. Das QS ... mehr anzeigen

von Stephan Nagel

QS wozu????

Hier in D werden die Anforderungen für die Schweinehaltung immer höher und QS unterwandert dabei den Fortbestand unserer schweinehaltenden Betrieben. Nur das das Fleisch billigst produziert werden kann. Brauchen wird dann noch QS??? Wenn die Standards unterschiedlich sind.??? ... mehr anzeigen

von Heinrich-Bernhard Muenzebrock

einfach lächerlich!!

von Wolfgang Daiber

Dann werden meine Ferkel ausländisch!

Ich rufe alle Ferkelerzeuger dazu auf ,die Ferkel auf dem Papier ins Ausland zu verkaufen ,und dann kommen sie mit neuer Indentität als Importferkel zurück. Auf packen wir es an und Gründen eine Firma. Und zur Vorbeugung an deren Adresse, wir hatten vor 2 Wochen ein Zwischenaudit,also ... mehr anzeigen

von Karlheinz Gruber

Wir könnten doch auch gleich die

ganze Tierhaltung ins Ausland verlegen, dann brauchen die Politker mit uns nicht so viel Zeit verplempern und haben dafür mehr Zeit für die Konzerne zu arbeiten. Auch wenn es laut Gabriel nicht rentabel ist, weil ja eh nur 10000 Euro und 4 stellige Tagespauschalen gezahlt werden. Jetzt ... mehr anzeigen

von Michael Prantl

Kein Ausschluss ausländischer Ferkel

Das ist ja super - jetzt ist das endgültige aus für "Deutsche Ferkelproduktion" besigelt. Die Landwirte können sich in Berlin bei den Politikern bedanken - trotzdem wählen die Landwirte weiter CDU/CSU. Von den anderen Parteien brauchen wir nicht reden - also bei der nächsten Wahl zu ... mehr anzeigen

von Karlheinz Gruber

Seit Corona ist öffentlich, das es gleichere als gleiche gibt

Wenn tausende von Menschen gegen die Auflagen verstoßen und die Polizei schreitet nicht ein, weil es friedlich war (auch wenn der infektionsschutz!!! nicht eingehalten wurde), wenn tausende von Bikern bewußt den Verkehr ausbremsen und die Polizei schreitet nicht ein, weil es das gute ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen