Schweinehaltung

Mastschweine einmal oder zweimal sortieren? Premium

Einige Mäster sortieren die Läufer zweimal, einmal beim Einstallen und nach zwei bis vier Wochen erneut. Stefan Leuer von der Landwirtschaftskammer NRW hat nachgerechnet, ob es sich lohnt.

Gesunde, leistungsfähige Ferkel bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Schweinemast. Es kommt aber auch aufs richtige Management an – insbesondere auf das Handling der Ferkel zu Mastbeginn. Beim Belegen der Mastabteile gibt es in der Praxis zwei unterschiedliche Strategien. Auswertungen in westfälischen Betrieben zeigen, dass rund ein Drittel der Mäster die Läufer zu Beginn dichter aufstallt und zunächst nur einen Teil der Buchten belegt. Diese werden im Rahmen der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung zunächst leicht überbelegt. Nach zwei bis vier Wochen werden die Mastläufer erneut sortiert und die größten bzw. kleinsten Tiere in die freien Buchten eingestallt. Alle übrigen Mäster sortieren die Ferkel nur einmal bei der Ankunft im Mastbetrieb und belegen alle...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen