Nottötung: Sachsen und Brandenburg kündigen stärkere Kontrollen an

Das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg wird keinen Erlass zur Nottötung von Ferkeln veröffentlichen. Dies teilte Achim Wersin, Pressesprecher des Ministeriums, der Zeitung „Prignitzer“ mit.

Das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg wird keinen Erlass zur Nottötung von Ferkeln veröffentlichen. Dies teilte Achim Wersin, Pressesprecher des Ministeriums, der Zeitung „Prignitzer“ mit. Vielmehr setze man auf verstärkte Kontrollen sowie auf Schulungen der Tierhalter zur tierschutzgerechten Betäubung und Tötung von nicht überlebensfähigen Tieren, so Wersin.

Auch in Sachsen gibt es vorerst keinen Erlass zu diesem Thema, hier setzt man auf die bereits bestehenden Gesetzgebungen zum Tierschutz.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.