Programm-Update

Online-Tagung: Chancen der Bio-Schweinehaltung

Am 25. Februar veranstaltet die Initiative bio2030.de eine Online Mitmach-Tagung zum Thema "Wem bieten Bio-Schweine Chancen?". Bis 31. Januar erhalten interessierte Landwirte einen Frühbucherrabatt.

Während der konventionelle Schweinemarkt in einer tiefen Krise steckt, erlebt der Bio-Fleischmarkt einen Aufschwung – allerdings von sehr geringem Niveau kommend. Nur etwa 1 % der deutschen Schlachtschweine stammen aus ökologischer Haltung, aber die Nachfrage steigt.

Die Online-Mitmach-Tagung der Initiative bio2030.de am 25. Feburar 2022 von 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr untersucht, für welche Landwirte eine Umstellung der Schweinehaltung auf Bio bei allen Schwierigkeiten eine Chance sein kann. Auch werden die Neuaufnahme der Betriebszweige Bio-Ferkel-Erzeugung und Bio-Schweine-Mast erkundet.

Vormittags: Einblicke in die landwirtschaftliche Praxis

Am Vormittag der Tagung können die Zuschauer verschiedene "Blitzlichter" aus der Biopraxis anschauen. Dazu gehören:

  • Umbau Sauenhaltung: Wilhelm Schulte-Remmert, Lippstadt; 180 Sauen
  • Umbau Schweinemaststall: Dag Brodersen; Reußenköge; 1200 Mastplätze
  • Schweinemast: Hannes Schumacher, Schartbuk; 400 Mastplätze
  • Geschlossenes System 1: Johannes Sassen-Stolle, Dötlingen; 180 Sauen, 400 Mastplätze
  • Geschlossenes System 2: Georg Schulze-Nahrup, Telgte-Westbevern; 100 Sauen, 500 Mastplätze;
  • Ökonomie Bio-Schweine: Christian Wucherpfennig, Landwirtschaftskammer NRW
  • Bio-Fütterung, Rohstoffe, Lieferketten: Achim Tijkorte, Reudink Bio-Futter; Ernst Friedemann von Münchhausen und Maren Maitra, Gut Rosenkrantz Bio-Futter

Nachmittags: Blitzlichter aus der Bio-Fleisch-Lieferkette

Am Nachmittag stellen verschiedene Firmen aus der Lieferkette von Bio-Fleisch ihre Arbeit in Form von Blitzlichtern vor:

  • Schröder’s Bio Fleisch und Wurstwaren, Ralf Stützer
  • Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG, Tomás Sonntag
  • De Groene Weg / Vion, Allard Bakker & Dr. Stephan Kruse
  • Friland Deutschland GmbH, Marian Mohrmann
  • Tönnies Unternhemensgruppe, Thomas Dosch
  • Biofleisch NRW e.G., Christoph Dahlmann
  • Naturverbund Niederhein/Müritz, Bruno Jöbkes
  • REWE Group, Markus Wewer
  • TransGourmet, Volker Lathwesen

Nach beiden Blitzlicht-Blöcken arbeiten die Teilnehmer in parallelen virtuellen Arbeitsräumen. Anschließend folgt eine Präsentation und Diskussion der Arbeitsergebnisse im Plenum.

Anmeldung: Frühbucherrabatt bis 31. Januar!

Die Teilnehmerzahl für die Veranstaltung ist begrenzt. Daher ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Die Teilnahmegebühr beträgt 138,00 € (inkl. MwSt.). Bei Anmeldung bis 31. Januar erhalten Interessierte einen Frühbucherrabatt, sodass die Teilnahme nur 98,00 € (inkl. MwSt.) kostet.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie Hier.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.