Schweinehaltung

Rheinischer Schweinetag: Den Blick in die Zukunft richten Premium

Unter dem Motto "Schweinehaltung im Wandel" fand am vergangenen Mittwoch der 26. Rheinische Schweinetag parallel auf Haus Riswick in Kleve und im Reken-Forum in Reken statt.

Wie wird die Schweinehaltung im nächsten Jahrzehnt aussehen? Junglandwirtin Gesa Langenberg aus Bockstedt wagte auf dem Rheinischen Schweinetag, der unter dem Motto „Schweinehaltung im Wandel“ stattfand, einen Blick in die Zukunft. „Auch bis 2030 werden vegetarische Fleischersatzprodukte das Schweinefleisch nicht ersetzen“, ist sie sich sicher. Die Bedürfnisse der Kunden könnten jedoch vielfältiger werden, erklärte Langenberg am vergangenen Mittwoch. Generell geht die Landwirtin davon aus, dass sich die Schweinehaltung transformieren wird und sich der gesetzliche Mindeststandard ändern wird. „Wichtig ist, dass wir eine sozialverträgliche Gestaltung für die Schweinehalter finden“, forderte die Landwirtin.

InnoPig: Alternative Abferkelsysteme nachbessern

Erfahrungen mit verschiedenen Abferkelsystemen im Rahmen des Verbundprojektes InnoPig stellte Dr. Heiko Janssen von der LWK Niedersachsen vor. „Die Hauptursache der...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen