Russland: Cherkizovo-Gruppe investiert über 300 Mio. Euro

Die russische Cherkizovo-Gruppe, die zu den drei größten Fleisch- und Futtermittelproduzenten des Landes zählt, will ihre Schweinefleischerzeugung deutlich ausdehnen. Geplant sind Investitionen in Höhe von mehr als 300 Mio. Euro.

Die russische Cherkizovo-Gruppe will ihre Schweinefleischerzeugung deutlich ausdehnen. Wie das schwedische Fachmagazin ATL berichtete, plant der Konzern, der zu den drei größten Fleisch- und Futtermittelherstellern Russlands zählt, in den Regionen Woronesch und Lipetsk im Südwesten des Landes den Bau einer Anlage für insgesamt 46 000 Sauen und die dazu notwendigen Mastkapazitäten. Damit soll die Schweinefleischerzeugung des Konzerns auf rund 330 000 t Lebendgewicht pro Jahr ausgedehnt werden. Im letzten Jahr hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben 178 000 t Schweinefleisch produziert. Mit der geplanten Erweiterung würde die Erzeugung somit auf einen Schlag um rund 80 % anwachsen. Das Vorhaben umfasst laut Cherkizovo Investitionen im Umfang von umgerechnet 310 Mio. Euro. Darin enthalten ist neben den Sauen- und Mastanlagen auch ein Futtermittelwerk mit einer jährlichen Kapazität von 500 000 t. Während das Mischfutterwerk bereits fertiggestellt ist, sollen die ersten Mastanlagen nach jetziger Planung zum Jahresende betriebsbereit sein.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen