Landkreis Oder-Spree

Schlaubetal: Tore von ASP-Schutzzaun geklaut

Der ASP-Schutzzaun steht zwar, kann seine Wirkung aber nicht entfalten, weil Diebe das Material stehlen.

Unbekannte Täter haben in Fünfeichen in der Gemeinde Schlaubetal (Landkreis Oder-Spree) südöstlich von Berlin zwischen dem 23. März und dem 1. April zwei Metalltore vom Schutzzaun gegen die afrikanische Schweinepest gestohlen. Der Zaun war bereits fest im Boden verankert. Der Schaden beträgt ca. 2.500 €, teilt die Polizeidirektion Ost in Frankfurt (Oder) mit.

Für die Beamten kommt der Metalldiebstahl nicht überraschend, das käme häufiger vor, hieß es Medcienberichten zufolge. Über wiederholte "Probleme mit massivem Vandalismus" ärgert sich auch Verbraucherschutzministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Feste Zäune würden niedergetreten und zerschnitten, Elektrozäune würden gestohlen. In der Uckermark hat die Polizei zum Schutz vor Diebstahl damit begonnen, Zäune zu gravieren, ergänzt der rbb.

Die Redaktion empfiehlt

In Brandenburg ist in einigen Landkreisen die Jagd auf Reh-, Rot- und Damwild in den ASP-Kerngebieten und weißen Zonen wieder erlaubt. Die Abschussprämie für Wildschweine wurde zudem auf 100 €...

Der Bundesrat hat einer Verordnung von Bundesagrarministerin Klöckner zur effektiven ASP-Bekämpfung zugestimmt. Wildschweinbestände können in „weißen Zonen“ nun dauerhaft auf null reduziert...

Afrikanische Schweinepest

ASP: Konsequenzen auch für Rinderhalter

vor von Ann-Christin Fry

Auch rinderhaltende Betriebe sind von den Einschränkungen durch die ASP betroffen. Mutterkuhhalter Volker Naschke berichtet über seine Erfahrungen.


Diskussionen zum Artikel

von Gerhard Seeger

Denke eher ....

.... dass das Zerstören von Zäunen und die Sabotage der Massnahmen zur ASP-Eindämmung im Einzugsbereich der Sympatisanten der Partei von Frau Nonnemacher zu verorten ist.

von Gerhard Steffek

Ehrlich gesagt -

ich habe nichts anderes erwartet. Für die meisten Leute sind diese Zäune nur ein unnötiges Hindernis. Sowas räumt man dann auch mal ganz gerne weg. Schließlich ist die Freizügigkeit bei uns ein entsprechendes Grundrecht.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen