Schweinefachtagung in Denkendorf

Welche Auswirkungen hat die neue Düngeverordnung für die Landwirte? Wo und in welchem Ausmaß lassen sich noch weitere Antibiotika in der Schweinehaltung einsparen? Diese und weitere interessante Fragen werden am 30. November im bayerischen Denkendorf während der diesjährigen Schweinefachtagung diskutiert.

Welche Konsequenzen hat die neue Düngeverordnung für die Fütterung? (Bildquelle: Heil)

Welche Auswirkungen hat die neue Düngeverordnung für die Landwirte? Wo und in welchem Ausmaß lassen sich noch weitere Antibiotika in der Schweinehaltung einsparen? Welche züchterischen Möglichkeiten bietet die genomische Selektion? Und stellt die integrierte Erzeugung eher eine Chance für die bäuerliche Schweinehaltung dar oder läutet sie deren Ende ein?
 
Diese und weitere interessante Fragen rund um die Schweinehaltung werden am 30. November im bayerischen Denkendorf während der diesjährigen Schweinefachtagung diskutiert. Es handelt sich um eine Gemeinschaftsveranstaltung der Ringgemeinschaft Bayern, des Landeskuratoriums für tierische Veredelung und der Erzeugergemeinschaft bzw. Züchtervereinigung für Zucht- und Hybridzuchtschweine.
 
Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr im Gasthaus „Zur Post“, Hauptstraße 14 in 85095 Denkendorf. Die Tagungsgebühr beträgt 30 €, Schüler und Studenten zahlen 20 €. In der Tagungsgebühr sind ein Tagungsband, das Mittagessen mit Getränk und der Pausenkaffee enthalten. Die Gebühr wird beim Einlass erhoben. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Weitere Infos und Details zur Anmeldung finden Sie hier.
 

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht

Molkereien treiben Internationalisierung voran

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen