1. Thüringer Schweinegipfel

Schweinehalter in Thüringen wollen sich deutlich positionieren

Im Vorfeld des 1. Thüringer Schweinegipfels am 15. Mai 2019 in Waltershausen hat Dr. Britta Becke, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft der Schweinehalter in Thüringen e.V. (IGS) aufgefordert, nicht länger stillzuhalten und zu schweigen, wenn Schweinehalter ungerechtfertigt angegriffen werden.

„Wir stellen uns gerne den Fragen und Diskussionen mit Verbrauchern, Medien, Politik und Verbänden, aber wir müssen uns erfundene Vorwürfe und schon gar nicht nächtliche Stalleinbrüche von Aktivisten einfach gefallen lassen“, erklärte IGS-Vorstandsmitglied Dr. Britta Becke, die selbst Geschäftsführerin eines schweinehaltenden Betriebes in Thüringen ist.

Der 1. Thüringer Schweinegipfel soll der Auftakt zu einer neuen Gesprächskultur zwischen Schweinehaltern und der Gesellschaft sein. Becke müsse feststellen, dass die Menschen immer weniger über Landwirtschaft und Tierhaltung wissen und die Vorurteile über die Schweinehalter in den letzten Jahren zugenommen haben. Voraussetzung sei jedoch, dass alle Beteiligten zu einem offenen und fairen Austausch miteinander bereit seien.

Beim Schweinegipfel in Waltershausen wird es eine Podiumsdiskussion geben, in der alle Beteiligten ihre Positionen deutlich äußern können. An der Diskussion werden neben Dr. Britta Becke auch Olaf Müller (MdL, Grüne), Dr. Clemens Dirscherl (Kaufland), Landwirtschaftsministerin Birgit Keller (Linke), Marcus Malsch (MdL, CDU) und Prof. Dr. Ulrike Weiler (Universität Hohenheim) teilnehmen.

Die Redaktion empfiehlt

Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter in Thüringen hat zum 1. Schweinegipfel eingeladen. Die Schweinehalter wollen den Stellenwert der regionalen Schweinefleischerzeugung für den Freistaat ...

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Caroline Jücker

Volontärin Schweinehaltung

Schreiben Sie Caroline Jücker eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Christian Bothe

Kongreß

Auch wenn ich mich wiederhole. Der von Dr. Becke organisierte Kongreß ist auf jeden Fall eine gute Sache und sollte aufklärend ,auch die notwendige ernährungssichernde Massentierhaltung betreffend, für die Bevölkerung sein.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen