Schweinestau

Falscher Zeitpunkt für den Radikalumbau der Fleischbranche! Plus

Wir haben NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann zum "Schweinestau" und zu den Corona-Auflagen in den Schlachthöfen interviewt. Dazu kommentiert top agrar-Redakteur Marcus Arden.

Ein Kommentar von top agrar-Redakteur Marcus Arden zum Interview mit NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann:

Karl-Josef Laumann ist ein Mann der klaren Worte, und Konflikte scheut der knorrige Westfale schon gar nicht. Laumann räumt auf, wann immer er es für nötig hält. Seit Monaten nimmt der NRW-Arbeits- und Gesundheitsminister die Schlachtbranche ins Visier. Er will den „Sumpf austrocknen“, Werkverträge verbieten und die Arbeitsbedingungen verbessern. Das betont er immer wieder.

Mit seinem „Feldzug“ setzt Laumann die Fleischbranche zusehends unter Druck. Doch leider nicht nur die. Auch die...

Die Redaktion empfiehlt

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann gilt als „harter Hund“. Die Corona-Auflagen in den Schlachthöfen will er trotz Schlachtstau nur bedingt lockern. Auch die Bauern nimmt er in die Pflicht.


Diskussionen zum Artikel

von N. Förster

Corona legt Verwerfungen zum richtigen Zeitpunkt offen!

Ein chinesisches Sprichwort besagt: "Wenn der Wind des Wandels bläst, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen!" Leider versuchen viele noch immer an dem bekannten und tradierten festzuhalten. Sie bauen also Mauern, anstatt Windmühlen. Das nennen die Buddhisten das Leiden der ... mehr anzeigen

von Peter Held

Wieso falscher Zeitpunkt?

Die skandalösen Arbeits- und Produktionsbedingungen in des Schlachtgroßkonzernen sind seit Jahren bekannt. Anlässlich der in diesem Sektor aufgetretenen Infektionen ist das ein hervorragender Zeitpunkt das zu regulieren. Auch Bauern wussten um die Verhältnisse und die ... mehr anzeigen

von Gregor Grosse-Kock

Hr Held

Das Meiste Weggeleugnet oder nicht Wissen - Beides zeugt davon wie eine Einfache Situation gefährlich wird - besser Bundestrainer werden!

von Hans Gresshoener

Minister Laumann

wird nicht anders können,sonst hätte Ministerpräsident Laschet schon eingegriffen. Die wollen keine zusätzlichen "Problemverursacher" im Lande,wo die "Fleischindustrie" sowieso sehr negativ betrachtet wird. Armin Laschet will doch CDU-Vorsitzender und Kanzlerkandidat werden.

von Reinhold Moß

Laumann

So einen (...) wie Lauman sollte man 4 Wochen nur Wasser geben damit er seine Meinung aendert . Trump Verhaeltnisse in Deutschland . Echt schlechte Leute die da gewaehlt wurden . Vielleicht sollte man die Stimmen neu auszaelen ? Da wittere ich doch Wahlbetrug .....................??? ... mehr anzeigen

von Ludger Hengelsberg

Super Kommentar,

lieber Markus Arden! Laumann steht sympthomatisch dafür, wie weit unsere Politiker dem realen Leben entrückt sind. Die Quittung bekommen sie bei der nächsten Wahl - hoffe ich.

von Clemens Haker

Egal, was wir wählen

sowohl die CDU und die SPD werden mit den Grünen ins Bett gehen. Herauskommen wird dabei ein grüner Umwelt und ein grüner Landwirtschaftsminister. Wie soll man da den verantwortlichen Politikern irgendeine Quittung geben können. Das Ergebnis wird sein, daß die Schlachtereien in ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Laumann

Sehr guter Kommentar H.Arden und genauso sehe ich das auch!

von Wilhelm Grimm

Laumann muss zum Schlaumann werden

und den Bauern die Schäden ersetzen, wie in der Gastronomie auch. Das sind doch nur Peanuts.

von Bernhard ter Veen

Schäden ersetzen ?

WOVON denn ??? Der/Die haben doch NICHTS wovon Sie auch nur einen Cent für Unsere Produkte Bezahlen KÖNNTEN. Milliarden für die Autobranche und die Lufthansa... NUR Soforthilfen für Künstler... die Anderen Gesellschafts-Tragenden Steuerzahler bekommen NUR einen Hilfskredit oder ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen