Fleischkonsum

Schweiz: 80 % Inlandanteil beim Fleisch

Der Fleischkonsum in der Schweiz hat sich in den letzten zehn Jahren kaum verändert. Die inländische Produktion macht rund 80 % aus, berichtet der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID.CH).

Im Jahr 2019 habe die Schweizer Fleischwirtschaft den Schweizer Markt mit 356.300 t Fleisch aus inländischer Produktion versorgen können, meldet Proviande, die Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft. Mit dieser Menge konnte der Schweizer Markt zu rund 80 % aus dem Inland versorgt werden. Dies berichtet der Landwirtschaftliche Informationsdienst der Schweiz.

Dies sei insbesondere in der momentan außerordentlichen Situation wertvoll, so die Organisation. Einzig zur Deckung der hohen Nachfrage nach Edelstücken und für Verarbeitungsfleisch habe die Schweiz regelmäßig Fleisch importieren müssen. Erneut sei weniger Schweinefleisch produziert worden als im Vorjahr, die Produktionsmenge beim Rindfleisch blieb hingegen unverändert. Beim Geflügelfleisch stieg die inländische Produktion auf 65 %.

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen