Soester Agrarforum zur Zukunft der Tierhaltung in NRW

Welche Maßnahmen kann man als Betriebsleiter treffen, um Tierwohl und Nachhaltigkeit in der Nutztierhaltung zu verbessern und den Betrieb fit für die Zukunft zu machen? Diese Frage wird im Januar 2019 Thema des Soester Agrarforums sein.

Der Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen und der Ehemaligenverband Susatia lädt am 11. Januar 2019 ab 9 Uhr zum Soester Agrarforum in die Soester Stadthalle ein. Im Vordergrund stehen Impulse und Diskussionen zum Thema "Die Zukunft der Tierhaltung in Nordrhein-Westfalen - Chancen für ein nachhaltiges Modell?"

Die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser spricht zur "Neuen Agrarpolitik für NRW". Prof. Harald Grethe von der Humboldt-Universität zu Berlin referiert zum Thema "Der Spagat zwischen gesellschaftlichen Ansprüchen und internationaler Wettbewerbsfähigkeit - Welche Zukunft hat die Nutztierhaltung in Deutschland?" Cesare Sciarra, Leiter des Kontrolldienstes des Schweizer Tierschutzes (STS) klärt die Frage, ob sich Tierwohl mit Tierproduktion vereinbaren lässt und wie die Umsetzung im praktischen Betrieb aussehen kann.

Unter der Überschrift "Angewandte Forschungsvorhaben für nachhaltige Nutztierhaltung" werden zudem die Master-Studierenden der Agrarwirtschaft und Nachwuchswissenschaftler der FH in Kurzvorträgen und Postern berichten, wie moderne Tierhaltung weiterentwickelt werden kann.

Eine Anmeldung zum Soester Agrarforum ist noch bis zum 8. Januar 2019 möglich unter Tel.: 02921/ 3783211 oder per Mail unter agrar@fh-swf.de.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen