Gourmetprodukt

Spanien wirbt in Deutschland für iberischen Schinken

Mit einer groß angelegten Werbekampagne wollen Spaniens Schweinefleischerzeuger den Absatz von iberischem Schinken in Spanien, Deutschland, Frankreich und Mexiko sowie China ankurbeln.

Spaniens Schweinefleischerzeuger bauen ihre Werbung für das Gourmetprodukt „iberischer Schinken“ auch in Deutschland weiter aus. Wie die Vereinigung der Erzeuger von iberischem Schinken (Asociación Interprofesional del Cerdo Ibérico - ASICI) mitteilte, hat sie mit ihrem internationalen „Jamones Ibéricos, Ambassadors World Project“ jetzt die bisher ehrgeizigste Werbekampagne ihrer Geschichte gestartet. Mit Kofinanzierung der Europäischen Union solle in den kommenden drei Jahren der Absatz des Schinkens in Spanien, Deutschland, Frankreich und Mexiko sowie China angekurbelt werden. Geplant seien Aktionen wie Workshops, Masterclasses und Show Cookings sowie Kurse an weltweit renommierten Kochschulen. Unterstützung erhalte die Branche dabei von Spitzengastronomen auch in Deutschland. So wolle der Chefkoch des mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurants Yunico in Bonn, Christian Sturm-Willms, den Deutschen die Vorteile des spanischen Schweinefleischerzeugnisses näherbringen.

Spaniens Landwirtschaftsminister Luis Planas betonte zum Kampagnenstart die Wertigkeit des iberischen Schinkens. Er sei das Produkt einer „gut gemachten Arbeit“, die mühsam und kompliziert sei und keinen Urlaub zulasse. Die EU unterstützte diese Förderung von Lebensmitteln, die „unter dem Gesichtspunkt der nachhaltigen Produktion und des gesunden und nahrhaften Verzehrs so viele Vorteile haben“.


Mehr zu dem Thema