Aus der Wirtschaft

Topigs TN Tempo

Tempo-Eber weniger PRRS-anfällig?

Das Zuchtunternehmen Topigs Norsvin hat über die Bedeutung von unterschiedlicher Tiergenetik in Bezug auf die Auswirkung einer PRRS-Virusinfektion informiert.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der genetischen Herkunft und der Anfälligkeit für PRRS-Viren? Das Zuchtunternehmen Topigs Norsvin sagt ja und belegt dies mit Zahlen einer Studie aus den USA. In der Untersuchung wurden Nachkommen des TN Tempo mit den Nachkommen des US-Marktführers in einer repräsentativen Untersuchung mit mehr als 1.400 Schweinen vom größten Schweineproduzenten in den USA verglichen.

Die Autoren der Studie seien zu dem Ergebnis gekommen, so berichtet Topigs in einer Pressemitteilung, dass Nachkommen des TN Tempo bessere Tageszunahmen, eine höhere Futtereffizienz sowie deutlich höhere Überlebensrate als die US-Vergleichstiere aufwiesen. Dies bringe einen wirtschaftlichen Vorteil von 8 € ( 9 $) pro Mastschwein im Vergleich zur Konkurrenzlinie.

Im Zuchtprogramm werde die natürliche Robustheit, Gleichmäßigkeit und schnelle Wachstumsrate von TN Tempo Nachkommen kontinuierlich verfolgt und verbessert, betont Topigs-Geschäftsführer Eduard Eissing. Das Ergebnis seien gesündere Schweine, ein verbesserter Tierschutz und weniger Einsatz von Tierarzneimitteln, insbesondere nach einem PRRS-Befall, kommentierte Eissing die Ergebnisse der Untersuchung.

Wann steigen die Milchpreise?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Caroline Jücker

Volontärin Schweinehaltung

Schreiben Sie Caroline Jücker eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen