Niederlande: Tierschützer besetzen Schweinestall Premium

Im niederländischen Boxtel drangen rund 125 Tierschutzaktivisten in einen Schweinestall ein und führten eine zehnstündige Sitzblockade in den Abteilgängen durch, bevor sie von der Polizei entfernt wurden.

Rund 125 Tierschutzaktivisten haben am Montag dieser Woche einen Schweinestall im niederländischen Boxtel besetzt. Sie drangen um die Mittagszeit in das Gebäude ein und setzten sich in die Versorgungsgänge der Abteile. Die Polizei benötigte rund zehn Stunden, um die Tierrechtsaktivisten wieder aus dem Gebäude zu entfernen. Einige Dutzend Demonstranten, deren Identität nicht feststellbar war oder die sich weigerten das Gebäude zu verlassen, wurden verhaftet, berichtet der niederländische Onlinedienst Agri ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Kaufpreise für Ackerflächen überschreiten 100.000 Euro-Marke

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Wilhelm Grimm

Europa geht kaputt !!!

Nichts ist schlimmer zu ertragen als eine Reihe von schönen Tagen.

von Martin Schmidt

Die werden nicht aufhören

Deren Ziel ist einfach die Abschaffung jeglicher Nutztierhaltung, das ist für viele von uns existenziell.

von Gerhard Seeger

Herr Schmidt,...

... bei allem Verständnis aber auf so ein Niveau wollen wir dann doch wohl nicht runter.

von Peter Schmid

Wo sind wir denn

Einem nach dem Anderen (...) ,aber richtig (...), um so ein Pack ist es nicht schade,viele dieser (...) hätten genügend Dreck vor ihrer Türe zu kehren.

von Fritz Ritterbusch

Polizei!

Sehr richtig Herr Bender Türen verriegeln Lüftung aus mal sehen wie lange die Herschaften sich dann dort wohlfühlen.

von Hans Nagl

Warum ???

Warum ist in Teilen der Gesellschaft so ein Hass gegen diese Tierhaltung? Wir brauchen Lösungen . Ich glaube es hat auch mit unserer immer billiger Produktion zu tun.

von Reinhard Matzat

@ Bothe

Wenn man als Besiter von so einer Meute überfallen wirst musst danach eh in die Klapse, dann ist eh alles egal......

von Christian Bothe

USA

In diesem Falle lobe ich mir Amerika und die dortigen Möglichkeiten des Eigentumschutzes...

von Stefan Lehr

Fehlt ...

... nur noch das man diese Aktivisten fuettern muss. Aber dann mit Fluessigfuetterung und Stopfen wie die Gaense. Diese (...) Tierschuetzer haben nicht die geringste Vorstellung wie tiergefaehrdend ihr Verhalten ist! Leider kann man bei der derzeitigen EU-Rechtsprechung noch nicht einmal auf Schadenersatz und schon garnicht auf praktisch veranlagte Richter hoffen. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass die ganze Tierhaltung (wenn nicht sogar Landwirtschaft) aus der EU verlagert wird. Nur gut das ich einige slawische Sprachen kann.

von Lars Henken

Was ich da so lese....

... da kommt mir echt die Galle hoch. Solche Einbrüche und wir mich sind das Einbrüche, zu dulden, um zu deeskalieren und das ganze mit dem Demonstrationsfreiheit zu begründen ist doch vollkommen daneben. Natürlich dürfen diese Leute demonstrieren, aber doch nicht in fremden Schweineställen. Ich finde die Bauern sollte deren Wohnungen besetzen und dort mit einem Grillfest für freie Landwirtschaft und Tierhaltung demonstrieren. Warum räumt die Polizei nicht im Sinne des Tierwohls? Eigentlich bin ich nicht für Gewalt, aber diese Leute sollte man aus den Ställen raus prügeln und nicht die Bauern, sondern die Polizei.

von Lars Henken

Was ich da so lese....

... da kommt mir echt die Galle hoch. Solche Einbrüche und wir mich sind das Einbrüche, zu dulden, um zu deeskalieren und das ganze mit dem Demonstrationsfreiheit zu begründen ist doch vollkommen daneben. Natürlich dürfen diese Leute demonstrieren, aber doch nicht in fremden Schweineställen. Ich finde die Bauern sollte deren Wohnungen besetzen und dort mit einem Grillfest für freie Landwirtschaft und Tierhaltung demonstrieren. Warum räumt die Polizei nicht im Sinne des Tierwohls? Eigentlich bin ich nicht für Gewalt, aber diese Leute sollte man aus den Ställen raus prügeln und nicht die Bauern, sondern die Polizei.

von Gerd Uken

Jetzt steht der Betrieb 3 Wochen

unter Quarantäne.... 64 Aktivisten und ein Landwirt werden vor Gericht gestellt. Der Landwirt hat sich ein Polizeiauto „ angenommen“

von Kirsten Wosnitza

Bürgerkriegsähnliche Zustände

Als Folge von Politik Versagen. Hinhaltetaktik statt Ehrlichkeit und Suche nach echten Lösungen. Ausbaden werden es am Ende wieder die Bauern.

von Matthias Bender

Polizei??

Warum wurde nicht einfach die Lüftung abgestellt???? Ist doch seit kurzem gängige Praxis in der Branche der Tierschützer.....

von Wolfgang Daiber

Ganz einfach

Die Landwirte haben nur die Rettungswege für die Einsatzfahrzeuge freigeräumt.Hier war "Gefahr im Verzug"

von Gerd Uken

Eines haben sie geschafft

Der Betrieb steht unter Beobachtung wenn da was eingeschleppt wurde Dan gut Nacht von denen ist nichts zu holen. Das war das erste Mal das ein vom Landwirt geführter Betrieb besetzt wurde in den Niederlanden https://m.youtube.com/watch?v=2dElE8l42_8

von Willy Toft

Das ist schon "organisierte psychologische Kriegsführung" gegen einen Tierhalter!

Die schleppen Krankheitskeime aus mehreren Staaten(Halb Europa) in diesen Schweinestall, und wundern sich, das der Landwirt etwas ungehalten reagiert! Es ist eine Katastrophe für so einen Betrieb, aber das werden die Aktivisten, in Ihrer Plüschtierwelt, nicht verstehen. Ein sauber und ordentlich geführter Betrieb, mit den jetzt vorgegebenen Standards!

von Gerd Uken

Und sie hat die Demonstranten ermuntert

Sich einen Betrieb auszusuchen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Esther_Ouwehand?fbclid=IwAR16CFVTT6NpTqhoBkYjuT0U4gn8WwVEOZMers9gQ5P2FxzbXiyRiJVI_FE Das ist ein Skandal! Auf Facebook sind noch weitere Termine genannt....

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen