Mindestpreise

Westfleisch zahlt 2,50 € Zuschlag je Schlachtschwein aus

Teile des Lebensmittelhandels wollen höhere Erlöse an die Bauern weitergeben. Westfleisch hat nun einen Weg gefunden, wie das Geld zu 100 % an die Bauern fließen kann.

Mehrere Handelsunternehmen, darunter Lidl und Rewe, haben in der letzten Woche angekündigt, die Verbraucherpreise für bestimmte Schweinefleischartikel anzuheben und das Geld den Bauern zukommen zu lassen. Die Auszahlung des Geldes sollen die Schlachtunternehmen übernehmen, hieß es von Seiten der Händler

Westfleisch hat nun als erstes Unternehmen einen Weg gefunden, wie man das Geld zu 100 % an die Landwirte „durchreichen“ kann. Das Unternehmen wird ein Sonderkonto einrichten. Sobald das Geld vom Handel bei Westfleisch eingegangen ist, will das Unternehmen...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Die von einigen Lebensmitteldiscountern in Aussicht gestellte Erhöhung der Einkaufspreise auf Stufe der Fleischvermarkter und Schlachtunternehmen steht bislang aus.

Der Verfall der Schweine- und Ferkelpreise kommt in den nachgelagerten Stufen nur abgeschwächt an. Im Supermarkt zahlen Verbraucher fast das gleiche wie vor der Krise.