Wie entwickelt sich der Markt für Bioschweine?

Am 21. und 22. November veranstaltet das Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschlands gemeinsam mit niederländischen Berufskollegen im holländischen Almen eine Fachtagung.

Das Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland (ABD) lädt am 20. und 21. November zur Tagung „Bio-Schweine: Marktentwicklung und Blick über die Grenzen“ ins niederländische Almen ein. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der niederländischen „Vereniging Biologische Varkenshouders“ (VBV) und der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Wie das ABD mitteilte, soll es im Anschluss daran am 22. November noch eine Tagesfahrt zu Bioschweinehaltern in den Niederlanden und in Deutschland geben.

Das Aktionsbündnis weist darauf hin, dass die niederländischen Berufskollegen über langjährige Erfahrungen in der ökologischen Schweinehaltung verfügen. Die Betriebe würden sowohl in der Ferkelerzeugung als auch in der Mast beachtliche Leistungen erzielen. Im Verlauf der Tagung soll es Einblicke in das Marktgeschehen der Niederlande geben. Am zweiten Tag steht dann die Entwicklung der niederländischen Bioschweinehaltung im Fokus. Diese zeichne sich vor allem durch gute Leistungen und eine Beratung im Team aus. Die Tagung findet in deutscher Sprache statt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter www.duesse.de/kalender

DBV: "Umweltministerin nicht zum Dialog mit den Bauern bereit"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen