„Wir verbessern vor allem die Rahmenbedingungen für die Jagd!“ Premium

NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking setzt im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest auf verbesserte Rahmenbedingungen für die Wildschweinjagd. Dazu gehören die Aufhebung der Schonzeiten und die Reduzierung der Kosten für die Trichinenuntersuchung.

Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. (Bildquelle: Archiv)

NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking setzt im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest auf verbesserte Rahmenbedingungen für die Wildschweinjagd. Dazu gehören die Aufhebung der Schonzeiten und die Reduzierung der Kosten für die Trichinenuntersuchung. An Aufwandsentschädigungen für den Abschuss von Wildschweinen denkt die Ministerin derzeit nicht. „Diese Prämien sind fachlich umstritten und könnten frühestens im Falle eines Ausbruchs der ASP relevant werden“, sagt Schulze Föcking im Interview mit top agrar online. Welche Maßnahmen haben Sie bislang ergriffen, die Bejagung von Wildschweinen in NRW zu forcieren? Schulze Föcking: Im Januar haben wir uns anlässlich einer Sonder-Agrarministerkonferenz mit allen Bundesländern und der Bund auf ein koordiniertes Vorgehen zur Prävention und Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest geeinigt. Durch gemeinsames Handeln wollen wir einen Eintrag des Virus durch geeignete Maßnahmen möglichst verhindern und im Ausbruchsfall ein abgestimmtes Krisenmanagement ergreifen. Wo sehen Sie die größten Gefahren? Schulze Föcking: Besonders kritisch sind Reste von Lebensmitteln einzustufen, die aus ASP-Ausbruchsgebieten stammen. Denn in Fleisch- und Wurstwaren ist das Virus über einen langen Zeitraum haltbar. Über entsprechende Hinweisschilder und die Verteilung von Handzetteln in mehreren osteuropäischen Sprachen an LKW-Fahrer im gesamten ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Dr. Ludger Schulze Pals

Chefredakteur top agrar

Schreiben Sie Dr. Ludger Schulze Pals eine Nachricht

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen