26. November

WLV-Veredlungstag: Welcher Weg bei der Nutztierhaltung ist der richtige?

Der WLV lädt am 26. November um 19.30 Uhr zum Online-Branchentreff ein. Im Fokus stehen die Sorgen der Schweinehalter in Westfalen-Lippe und die Frage nach der künftigen Ausrichtung der Tierhaltung.

Welcher Weg für die Zukunft der Nutztierhaltung ist der richtige? Mit dieser Frage beschäftigen sich Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Jochen Borchert, Vorsitzender der „Borchert-Kommission“, sowie WLV-Präsident Hubertus Beringmeier.

Die Landesregierung will die Nutztierhaltung in NRW fit machen für die Zukunft. Dafür erarbeitet sie eine Nutztierstrategie, die Tierwohl, dem Umweltschutz, den Bedürfnissen der Verbraucher und der ökonomischen Überlebensfähigkeit der Bauern gerecht werden soll.

Die „Borchert-Kommission“ vernetzt auf Bundesebene Entscheidungsträger und Fachleute aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Wirtschaft. Sie hat das Ziel, eine Strategie zu entwickeln, die ein mehr an Tierwohl unter Berücksichtigung des Umweltschutzes erreicht, dabei die wirtschaftliche Grundlage der Landwirte und die gute Versorgung der Verbraucher sichert.

  • Wann: Donnerstag, 26. November, um 19.30 Uhr.

  • Anmeldung unter: www.wlv.de/veredlungstag.

  • Die zugeschalteten Landwirte können sich über eine Chat-Funktion der ZOOM-Software an der Diskussion mit Fragen und Kommentaren beteiligen.

  • Patrick Liste, Chefredakteur des Wochenblatts für Landwirtschaft und Landleben, und Marcus Arden, Experte für die Veredlungswirtschaft bei top agrar moderieren den digitale Veredlungstag.

  • Die Veranstaltung wird live übertragen.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen