Spannungsfeld Stickstoffdüngung – darf man im nächsten Jahr überhaupt noch düngen?

Spannungsfeld Stickstoffdüngung – darf man im nächsten Jahr überhaupt noch düngen?

Die Anforderungen an die Landwirtschaft steigen ständig. Immer weniger Menschen produzieren unter immer höheren Umwelt- und Qualitätsstandards eine breite Palette hochwertiger und preiswerter Lebensmittel. Die effiziente Nahrungsmittel- und Rohstoffproduktion wird hierzulande als Selbstverständlichkeit betrachtet. Hingegen wird die konventionelle Landwirtschaft weitgehend in Frage gestellt, obwohl sie unverzichtbar für die globale Ernährungs- und Rohstoffsicherung ist. Auch die Stickstoffdüngung steht in diesem Spannungsfeld vor immensen Herausforderungen, die sich durch veränderte Witterungsbedingungen noch verschärfen. Innovative Antworten müssen gefunden und rasch in die Praxis übertragen werden.

Lebensmittel sind so günstig wie noch nie!

Die Ausgaben für Lebensmittel am Gesamteinkommen liegen in Deutschland bei nur 14 Prozent. Damit liegen wir hierzulande im Vergleich zu anderen Ländern auf einem sehr niedrigen Niveau und geben deutlich mehr Geld für Miete als für Lebensmittel aus. Dabei sollten wir bedenken, dass eine Vielzahl an preiswerten Lebensmitteln nur produziert werden können, weil es die konventionelle Landwirtschaft gibt.

Wussten Sie schon, dass für 100 g Spaghetti 0,16 m² Land notwendig sind? Im Ökolandbau wäre diese Fläche deutlich größer.

(Bildquelle: SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH)

Innovative Stickstoffdüngung – auch 2020 kann noch gedüngt werden!

Mit ihren innovativen Düngemitteln und ihrer anerkannten Expertise auf dem Gebiet der N-Stabilisierung entwickelt die SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH seit vielen Jahren erfolgreiche Konzepte für eine ressourcenschonende Stickstoff-Düngung. Im kontinuierlichen Austausch mit dem Anwender werden die Düngeempfehlungen ständig an sich ändernde Bedingungen angepasst.

Dabei profitiert der Anwender von der effizienten Verknüpfung anwendungsorientierter Forschung mit fachgerechter Beratung. Wir sind der festen Überzeugung, dass die konventionelle Landwirtschaft hierzulande wie kaum anderswo in der Welt ökonomisch und ökologisch nachhaltig produzieren kann. Für die Stickstoffdüngung lautet die zentrale Herausforderung: Ohne den Düngereinsatz zu erhöhen, sollen hohe und sichere Erträge, beste Qualitäten und eine effiziente Stickstoffausnutzung erzielt werden. Eine deutliche Minderung von N-Austrägen in die Umwelt ist zu garantieren. Um diese komplexe Aufgabe zu meistern, bedarf es mehr denn je einer gemeinsamen Kraftanstrengung aller Wissens- und Wirtschaftsbereiche im Agrarsektor.

Auf den Fachtagungen Düngung werden Experten der SKW Piesteritz darüber informieren, wie man auch im kommenden Jahr noch düngen darf. Ein Tagungstermin findet sich auch in Ihrer Nähe:

SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH

Nutzen Sie den Erfahrungsaustausch, um erfolgversprechende Lösungen für Ihren Betrieb zu finden. Wir laden Sie und Ihre Berufskollegen recht herzlich zu unseren Fachtagungen Düngung im Januar 2020 ein. Die Veranstaltungen sind kostenlos für jedermann.

Um Anmeldung wird unter fachberatung@skwp.de gebeten.

Tagungsinhalte sind unter www.duengerevents.de zu finden.