Coole Aktion

Sieben junge Frauen und acht junge Männer aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz waren zwei Tage Gast bei Fendt. Sie konnten Traktoren und Geräte der Futtererntetechnik in der Praxis testen.

Junge Landwirte, Agrarstudenten, Landmaschinenmechatroniker, Agrartechniker aus dem ganzen Alpenraum hatten sich bei der Aktion „Jugend trifft Landtechnik“ Anfang des Jahres beworben. Denn zum ersten Mal veranstalteten die Agrarfachmagazine top agrar Südplus, top agrar Österreich, und der Landfreund aus der Schweiz das Event gemeinsam – ein Austausch unter Gleichgesinnten mit besonderer Leidenschaft für Technik.

Die Erwartungen der Teilnehmer wurden weit übertroffen, als sie morgens aus dem Kleinbus auf dem Betrieb von Matthias Müller in Aletshofen, Kreis Unterallgäu, ausstiegen. Vor ihnen präsentierten sich auf einer 12 ha großen Grünlandfläche verschiedene Traktorenmodelle, an denen jeweils ein Gerät der Fendt-Futtererntekette angebaut war: von wegen eine kleine Runde auf dem Testgelände drehen!

PraXIS AUF ACHT STATIONEN

Zwölf Mitarbeiter erwarteten die Zweierteams an acht...