Funktioniert die sehr stark N-/P-reduzierte Fütterung?

Das Lehr- und Versuchs- und Fachzentrum für Schweinehaltung Schwarzenau füttert seit 2018 in allen Tierbereichen sehr stark N/P-reduziert. Die Ergebnisse überraschen.

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) begleitet die Umsetzung der N-/P-reduzierten Fütterung in ausgewählten Praxisbetrieben. Zu den „demonstration farms“ gehört auch der Betrieb Schwarzenau der Bayerischen Staatsgüter. Das Lehr- und Versuchsgut praktiziert in seiner Lehrwerkstätte außerhalb der Fütterungsversuche seit Anfang 2018 die „sehr stark N-/P-reduzierte Fütterung“ (siehe Übersicht 1).

850 g Zunahmen in der Mast

Die Mastrationen in der Anfangs- und Endmast, sowie die entsprechenden Mischungen beider in den Mastphasen 2 und 3 entsprechen hinsichtlich ihrer Rohprotein- und P-Gehalte den Vorgaben für die sehr stark N-/P-reduzierte Fütterung (s. Übersicht 2 und 3).

Mit diesen Rationen werden trotz des Lehrgangbetriebes ansprechende Leistungen erzielt. Im Mastabschnitt von 30 bis 118 kg erreichen die Schweine...

Das könnte Sie auch interessieren


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen