Großherziger Zuckerkonzern? Premium

Es klingt nach einem grandiosen Erfolg der Rübenanbauer. Südzucker ist der Jahresgewinn gerade von 445 auf 23 Mio. € eingebrochen; dennoch zahlt die Firma den Landwirten für die Ernte 2018 nun 7 € pro Tonne Rüben freiwillig als Rohstoffsicherungsprämie – zusätzlich zum Rübengeld. Somit bekommen die Anbauer so viel wie sonst niemand in Europa, heißt es. Da haben die Verbände gut verhandelt, denkt man.

Doch welche Alternative hatte Südzucker? Alle Experten sind sich einig: Selbst jetzt, wo die Alternativen wie Weizen oder Raps kaum Erlös bringen, muss man den Bauern mindestens 30 € pro Tonne Rüben bezahlen, damit deren Anbau lukrativer bleibt. Mit der Rohstoffsicherungsprämie erreicht Südzucker die 30-€-Marke gerade so – wenn man brutto rechnet.

Das...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen