Aktuelles Interview

„Landwirte in Baden-Württemberg leiden unter der Ignoranz anderer“ Plus

Die Düngeverordnung erzwingt eine Kürzung der SchALVO-Prämien. Das sorgt für großen Unmut.

In Baden-Württemberg engagierten sich Landwirte zuletzt auf rund 100000 ha besonders für den Wasserschutz. Jetzt wird ihnen der dafür gezahlte SchALVO-Ausgleichssatz von 165€/ha gekürzt. Warum?

Hauk: Die Düngeverordnung hat eine höhere „Baseline“ geschaffen und erfordert nach dem Rechtsrahmen der EU für staatliche Beihilfen nun eine Absenkung der Ausgleichssätze. Oberstes Anliegen des Landes Baden-Württemberg ist es, die bereits erbrachten Leistungen so schnell wie möglich auszugleichen. Da die Notifizierung der Verordnung bei der EU länger dauert als gedacht, haben wir Abschlagszahlungen von 100 € pro ha auf den Weg gebracht.

War die Kürzung...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen