Aktuelles Interview

„Landwirte in Baden-Württemberg leiden unter der Ignoranz anderer“

Die Düngeverordnung erzwingt eine Kürzung der SchALVO-Prämien. Das sorgt für großen Unmut.

In Baden-Württemberg engagierten sich Landwirte zuletzt auf rund 100000 ha besonders für den Wasserschutz. Jetzt wird ihnen der dafür gezahlte SchALVO-Ausgleichssatz von 165€/ha gekürzt. Warum?

Hauk: Die Düngeverordnung hat eine höhere „Baseline“ geschaffen und erfordert nach dem Rechtsrahmen der EU für staatliche Beihilfen nun eine Absenkung der Ausgleichssätze. Oberstes Anliegen des Landes Baden-Württemberg ist es, die bereits erbrachten Leistungen so schnell wie möglich auszugleichen. Da die Notifizierung der Verordnung bei der EU länger dauert als gedacht, haben wir Abschlagszahlungen von 100 € pro ha auf den Weg gebracht.

War die Kürzung...