Mais für die Kleinen Plus

Familie Barth füttert Maissilage an die Jungpferde. Zwei Drittel der Aufzuchttiere gehören Kunden.

Die Wiesen von Familie Barth sind staubtrocken. 30 Jungpferde stehen Tag und Nacht draußen. Um den hohen Energiebedarf der wachsenden Pferde zu decken, füttert Betriebsleiterin Monika Barth (32) Maissilage zu. Ihre Herden sind dadurch ruhiger. „In Maissilage ist viel Energie mit wenig Eiweiß“, erklärt sie. Für Jungpferde ist das optimal. Zweimal täglich mischt sie für je zehn Pferde 4,5 kg Maissilage, 1 kg Müsli, 1 kg Hafer und Mineralfutter an. Stroh und Heu steht den Pferden in Weidehütten ad libitum zur Verfügung. Steigt der Energiegehalt, dürfe auf keinen Fall mit Struktur geknausert...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen