Raps: Passen Sie Ihre Unkraut-Strategie an Plus

Künftig ist der Einsatz von Metazachlor- und Clomazone-haltigen Mitteln auf vielen Standorten eingeschränkt. Kerstin Hüsgen vom LTZ Augustenberg zeigt, was noch möglich ist.

Als ob es im erfolgreichen Rapsanbau bisher an Herausforderungen gefehlt hätte: Durch die Trockenheit in den letzten Jahren zog sich der Auflauf vielerorts bis in den Oktober hin. In Kombination mit eingeschränkten Möglichkeiten für den Herbizid-Einsatz macht das eine effiziente Unkrautbekämpfung inzwischen noch anspruchsvoller als bisher.

Das heißt einerseits, dass neue Strategien gefragt sind. Andererseits, dass eine zügige und optimale Jugendentwicklung der Rapsbestände noch wichtiger ist als bisher.

Pflanzenbauliche Maßnahmen wie die Bodenbearbeitung und der Saattermin sind entscheidend, um das Wachstum und die Bestandesentwicklung zu fördern und damit die Konkurrenzkraft gegenüber nicht erwünschten Pflanzen zu steigern. Ein feinkrümeliges Saatbett mit gutem Bodenschluss fördert die Keimung und die Jugendentwicklung und kann daher maßgeblich zur Unterdrückung der Unkräuter beitragen.

Wirkstoffe in der Diskussion

Das Hauptanwendungszeitfenster der Herbizide im Winterraps liegt im Vorauflauf und im frühen Nachauflauf (Keimblattstadium). Die zu diesem Termin eingesetzten Wirkstoffe Clomazone und Metazachlor galten bislang als die Hauptwirkstoffe in der Unkrautbekämpfung im Raps.

Beide Wirkstoffe sind jedoch nicht mehr so flexibel einsetzbar, wie es noch vor ein paar Jahren möglich war. Durch die seit 2012 geltenden Anwendungsbestimmungen für Clomazone-haltige Mittel ist ihr Einsatz besonders in kleinstrukturierten Regionen aufgrund der Mindestabstände zu Nachbarflächen stark eingeschränkt. Sie betragen 50 m zu Ortschaften, Haus- und Kleingärten, Flächen mit Clomazone-sensiblen Kulturen und Flächen für die Allgemeinheit sowie zu Ökoschlägen.

Für verkapselte Solo-Produkte, wie z.B. Centium 36 CS, Circuit SyncTec und Gamit 36 AMT, gilt ein Abstand von 20 m, sofern man sie nicht in Tankmischungen mit anderen Pflanzenschutzmitteln oder Zusatzstoffen ausbringt. Zu allen übrigen angrenzenden Flächen beträgt er 5 m, mit Ausnahme von Winterraps, Getreide, Mais und Zuckerrüben sowie bereits abgeernteten Flächen.

Metazachlor reduzieren

Auf der anderen Seite hat die Anwendung von Metazachlor...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Problemunkräuter im Süden

vor von Thomas Gieger und Christian Wachtel

Das leisten neue Mittel

vor von Günter Klingenhagen

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen