Spanische Schweine auf Stroh Plus

Weil er die Abnahme von Ibérico-Schweinen zu einem Festpreis zugesichert bekam, baute ein junger Landwirt aus Mittelfranken einen Tierwohlstall und mästet dort die Genetik aus Spanien.

Schweinehalter mit neuen Tierwohlställen tun sich oft schwer, eine Vermarktung zu finden, mit der sie kostendeckende Erlöse erzielen können. Bei Simon Wörrlein (32) war das anders: Er baute seinen neuen Strohstall erst, nachdem er den Absatz seiner Schlachtschweine zu einem Festpreis garantiert bekam.

Bisher 1500 Plätze

Der Schweinemäster aus Herbolzheim im Landkreis Neustadt/Aisch mästete bereits bisher Schweine in einem klimatisierten Kammstall mit 1500 Plätzen nach den Vorgaben der Initiative Tierwohl. Den Stall mit Futterzentrale hatte Wörrleins Vater Richard, der im Rahmen einer GbR am Betrieb beteiligt ist, schon vor 20 Jahren teilausgesiedelt.

Die Schlachttiere vermarktet Wörrlein seit jeher über die Erzeugergemeinschaft „Steigerwälder Bauernschwein“ an die MEGA, eine Einkaufs- und Liefergenossenschaft für Metzger und Gastwirte in Baden-Württemberg, die in Göppingen einen eigenen Schlachthof betreibt.

Weil einige MEGA-Kunden begeistert von der Fleischqualität der Ibérico-Schweine waren, suchte diese nach Lieferanten für die spanische Genetik. Simon Wörrlein fragte seinen Ferkellieferanten, ob dieser nicht einige Kreuzungssauen aus Deutscher Landrasse mal Edelschwein mit Iberico-Ebern besamen könnte.

„Wir haben diese Kreuzungstiere dann einige Jahre in unserem Spaltenbodenstall gemästet“, erzählt Wörrlein. „Die MEGA fand das Produkt hervorragend, wollte aber noch mit einer besonderen Haltungsform werben.“

Die...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen