Futterqualität

Wie lässt sich FFH-Schnittgut verwerten?

Ob sich auf FFH-Flächen eine hohe Futterqualität erzielen lässt, ohne die Artenvielfalt aufs Spiel zu setzen, haben Wissenschaftler vier Jahre lang untersucht.

Wertvolle FFH-Flachland- oder Bergmähwiesen lassen sich langfristig nur durch eine angepasste extensive Bewirtschaftung als Zweischnittwiese erhalten. Hohe Futterqualitäten erreicht man auf dem Grünland jedoch nur bei einer zeitigen Nutzung. Diesen Zielkonflikt aufzulösen, nahmen sich die Universität Hohenheim und das Landwirtschaftliche Zentrum Baden-Württemberg (LAZBW) im Rahmen eines von der Stiftung Naturschutzfonds geförderten Projektes an zwei Standorten auf der Schwäbischen Alb und im Albvorland vor.

Bewirtschaftung variiert

Dabei wurde auf zwei FFH-Mähwiesen die Bewirtschaftung, d.h., die Düngung und der Zeitpunkt des 1. Schnittes, in einem Parzellenversuch variiert. Drei verschiedene Düngungsstufen (ohne, PK- und NPK-Düngung 35 kg P2O5/ha, 120 kg K2O/ha, 35 kg N/ha) simulieren im Versuch eine moderate Festmist-(PK) bzw. Gülledüngung (NPK).

Für den 1. Schnitt wurden folgende vier Zeitpunkte gewählt:

  • Mitte Mai (Silageschnitt),
  • Ende Mai/Anfang Juni (Beginn Gräserblüte),
  • Mitte Juni (Vollblüte Gräser),
  • Ende Juni/Anfang Juli (nach Gräserblüte).

Der zweite Schnitt erfolgte einheitlich Ende September.

Die Ergebnisse:

Die Düngung beeinflusste den Ertrag der Flächen deutlich (Übersicht 1). Dies war so zu erwarten, da FFH-Mähwiesen meist durch langjährige geringe oder fehlende Düngung gekennzeichnet sind und eine Nährstoffzufuhr die Wachstumsbedingungen schnell verändern kann. Eine PK-Düngung erhöhte den Leguminosenanteil im...

Das könnte Sie auch interessieren

FFH-Mähwiesen richtig bewirtschaften

vor von Kerstin Grant, Fiederike Mund

FFH-Mähwiesen: So vermeiden Sie Ärger

vor von Dr. Martin Elsässer

So päppeln Sie artenarme Wiesen wieder auf

vor von Dr. Kerstin Grant, Landw. Zentrum f. Rinderhaltung zubd Grünlandwirtschaft BW (LAZBW), Aulendorf

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen