11. Süddeutsche Fleischrindertage in Ilshofen

Hochkarätige Fleischrinder aus Bayern und Baden-Württemberg präsentieren sich am 19. und 20. Januar 2018 in der Arena Hohenlohe in Ilshofen.

Ein Highlight der Fleischrindertage ist auch diesmal die Versteigerung hochwertiger Zuchttiere. (Bildquelle: Thomas Schmidt RBW)

Zu den 11. Süddeutschen Fleischrindertagen laden die Zuchtverbände am 19. und 20. Januar nach Ilshofen ein. Besucher haben diesmal am Freitag die Gelegenheit, die Landesschau der Fleischrinderzucht der Rinderunion Baden-Württemberg (RBW) zu erleben. Als Preisrichter konnte der Schweizer Mathias Gerber vom Verband "Mutterkuh Schweiz“ gewonnen werden.

Das aktuelle Angebot der vorausgewählten jungen Zuchtbullen besteht derzeit aus 44 Angustieren, neun Tiere der Rasse Charolais, 12 Fleckvieh Fleisch, 31 Limousins sowie als Besonderheit zwei top Hereford und acht Pinzgauer Fleischrinder. In „Stiller Auktion“ bieten wir jeweils zwei Jungbullen Galloway, schwarz und rot, und Zwergzebu, alle mit Spitzen-Pedigree.
Abgerundet wird das Angebot durch erstklassige Zuchtrinder der Rassen Angus, Hereford sowie ein Pinzgauer Fleischrind. Laut Veranstalter sind alle Angus Doppellender negativ, alle hornlosen CH, FV, HER, LIM und PINZ mit Labortest zum Horn-Status. Da Baden-Württemberg und Bayern BHV1-frei sind kann jeder seine Tiere sofort mitnehmen oder bis Montag abholen, auch in den Export. Lieferservice wird geboten!

Am Freitag beginnt die Veranstaltung mit der Körung aller Rassen ab 12 Uhr. Um 16 Uhr folgt die Landesschau der RBW und am 20 Uhr startet der Züchterabend. Samstags geht es um 10 Uhr mit dem Jungzüchterwettbewerb los. Die Extensivrassen stehen um 11 Uhr an und ab 12 Uhr gibt es die Zuchtviehauktion.

Weitere Infos gibt es unter: www.rind-bw.de unter Telefon: 07586-9206-49.

Artikel geschrieben von

Silvia Lehnert

Redakteurin SÜDPLUS

Schreiben Sie Silvia Lehnert eine Nachricht

Arbeiten auf einer 840.000-Hektar-Farm

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen