Landfrauen

Bayern: Kaniber fragt Bäuerinnen

Landwirtschaftsministerin Kaniber und Landesbäuerin Göller bitten die Bäuerinnen, auf www.bäuerin.bayern an ihrer Umfrage teilzunehmen.

Wie geht es den Bäuerinnen auf den landwirtschaftlichen Betrieben? Welche Aufgaben haben sie auf dem Hof, welche soziale Stellung in der Gesellschaft und wie sind sie sozial abgesichert? Mit diesen Fragen befasst sich die neue Bäuerinnen-Studie, die Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber in Auftrag gegeben hat. „Unsere bayerischen Landfrauen managen das Familienleben, sind auf dem Hof tätig, engagieren sich ehrenamtlich und sind oftmals außerbetrieblich noch berufstätig. Es ist uns wichtig, zu wissen, wie ihre Situation ist und wo Probleme auftreten!“ sagte die Ministerin.

Gemeinsam mit Landesbäuerin Anneliese Göller startete sie die Online-Umfrage und appellierte an die Landfrauen, sich möglichst breit daran zu beteiligen. „Machen Sie mit, damit wir ein möglichst realistisches Bild Ihrer Lebenssituation bekommen“, so Kaniber und Göller.

Die neue Studie zur Situation der Bäuerinnen wird von der Technischen Universität München erstellt. Bis Mitte Oktober können die Bäuerinnen im Internet unter www.bäuerin.bayern die Fragen zu ihrer Lebens- und Arbeitssituation beantworten. Um die Teilnahme zu honorieren, winken attraktive Preise. Die Ergebnisse der Studie sollen bis Ende kommenden Jahres vorliegen. Die letzte umfassende Erhebung stammt aus dem Jahr 2010. Künftig soll die Befragung in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Ministerin Kaniber: „Die Studie ist eine wichtige Grundlage unserer Politik, damit wir zielgerichtet unsere Landfrauen unterstützen und die Attraktivität des ländlichen Raums als Lebens- und Arbeitsraum weiter verbessern können.“

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Der Entwurf des Ergänzungsgesetzes zum Volksbegehren in Bayern hat viele Bauern enttäuscht. Südplus konfrontierte Landwirtschaftsministerin Kaniber mit den Kritikpunkten.

Dass die Verschwendung von Lebensmitteln nicht nur eine Frage der Werte ist, sondern auch ein ökonomisches Problem, war Thema einer Aktionswoche in Bayern.

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Claus Mayer

Redakteur SÜDPLUS

Schreiben Sie Claus Mayer eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen