Erntehelfer

BBV: Flüge für Erntehelfer buchbar

Landwirtschaftliche Betriebe, die nach Flügen für ihre Erntehelfer suchen, können jetzt den Service der BBV Touristik GmbH in Zusammenarbeit mit Condor nutzen.

Flüge für Erntehelfer aus Rumänien für April können laut BBV bereits gebucht werden, der Bedarf für Mai werde bereits abgefragt. Condor lasse den Mittelplatz frei, um zwischen den Passagieren mehr Abstand zu garantieren. Durch die Fluggesellschaft werde außerdem ein Gesundheitscheck vor der Ausreise und bei Ankunft in Nürnberg organisiert und verantwortet. Alle Infos dazu finden Sie unter: www.bbv-touristik.de

Die ersten Sonderflüge aus Rumänien nach Bayern sind am Freitag vor Ostern auf dem Flughafen Nürnberg eingetroffen. Er ist der einzige bayerische Flughafen und einer von sieben in Deutschland, über den eine Einreise möglich ist.

Bundesweit einheitliches Verfahren

In enger Zusammenarbeit mit der Grenzpolizeiinspektion Nürnberg-Flughafen und in Absprache mit dem Bayerischen Bauernverband hilft der Airport, die Saisonkräfte unter derzeit besonderen und strikten Hygienestandards einreisen zu lassen. Das Verfahren ist mit der Bundesregierung abgestimmt und landesweit einheitlich vorgegeben.

40.000 dürfen einfliegen

Um Ernteausfälle zu verhindern, dürfen im April und im Mai jeweils 40.000 ausländische Saisonkräfte per Flugzeug einreisen. Das konnte der Bauernverband in Abstimmung mit dem Landwirtschafts- und Innenministerium sowie dem Robert Koch-Institut erreichen. Landwirtschaftliche Betriebe finden unter saisonarbeit2020.bauernverband.de alle notwendigen Informationen zum Einreiseverfahren.

Auf diesem Meldeportal des Deutschen Bauernverbandes müssen die benötigten Saisonarbeitskräfte exakt gemeldet werden. Um die Einreise zu ermöglichen, werden die Daten anschließend an die Bundespolizei übermittelt.

-------------

Einreise von Saisonkräften ist angelaufen

von Agra Europe

Am Gründonnerstag (9.4.) sind die ersten Flugzeuge aus Rumänien in Berlin-Schönefeld, Düsseldorf und Frankfurt-Hahn gelandet. Am Karfreitag und das gesamte Osterwochenende sollten weitere Flüge folgen. Die berufsständischen Interessenvertretungen reagierten angesichts der bereits angelaufenen Spargelernte mit großer Erleichterung.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner nannte die Saisonkräfte unverzichtbar für die Sicherung des heimischen Obst- und Gemüseanbaus. Unterdessen meldete der Deutsche Bauernverband (DBV) ein großes Interesse an seinem eigens eingerichteten Internetportal. Bis Donnerstagmittag hatten rund 1.200 landwirtschaftliche Betriebe für April insgesamt 10.000 Saisonarbeitskräfte auf dem unter https://saisonarbeit2020.bauernverband.de registriert und zur Einreise angemeldet. Für Mai waren weitere 5.000 Saisonarbeitskräfte angemeldet worden. „Mit diesen Größenordnungen haben wir gerechnet“, erklärte DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken.

Die Redaktion empfiehlt

Aus ganz Rumänien wurden Mitte der Woche Erntehelfer, die wieder nach Deutschland einreisen dürfen, mit Bussen zum Flughafen Cluj gefahren. Dort standen zeitweise 1.800 Personen dicht gedrängt.

Bauernpräsident Eberhard Hartelt hat zusammen mit Bundesagrarministerin Klöckner die ersten Saisonarbeiter aus Rumänien nach den Grenzschließungen begrüßt.

Bulgariens Regierungschef ist gegen eine Ausreise seiner Landsleute nach Deutschland, um hier auf den Feldern zu arbeiten. Bislang sei Bulgarien weitgehend verschont von Coronainfektionen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen