Forschung

Beratertag in Hohenheim: Mehr Präzision und mehr Automatisation auf dem Acker Premium

Ein kameragesteuerter Striegel mit hydraulisch verstellbaren Zinken war nur ein Highlight des Hohenheimer Beratertages am vergangenen Mittwoch am Ihinger Hof.

Ein kameragesteuerter Striegel mit hydraulisch verstellbaren Zinken für die Unkrautkontrolle im Getreide war nur ein Highlight des Hohenheimer Beratertages am vergangenen Mittwoch am Ihinger Hof, an dem sich Fachberater aus dem gesamten Bundesgebiet alljährlich über neue Versuche und Forschungsansätze der Universität Hohenheim informieren.

Der Striegel ist derzeit gemeinsam mit Firma Hatzenbichler in der Entwicklung und soll bis zur Agritechnica marktreif sein. Laut Versuchsansteller Michael Spaeth lässt sich der Winkel der Zinken und damit ihre Arbeitsintensität in fünf Stufen hydraulisch verstellen. Die Herausforderung bei der Entwicklung lag laut Spaeth darin, für den Striegeleinsatz den optimalen Bodenbedeckungsgrad der Getreidepflanze (crop soil coverage) zu finden. Derzeit gehe man von einem Optimum bei 20 % aus, bei dem die Unkrautkontrolle effizient sei, gleichzeitig aber die Kulturpflanze nicht beschädigt werde bzw. sich wieder vom Eingriff erholen könne.

Stickstoffdüngung präzisieren

Darüber hinaus arbeiten die Forscher in Hohenheim daran, die ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Silvia Lehnert

Redakteurin SÜDPLUS

Schreiben Sie Silvia Lehnert eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen