Milchwirtschaft

BMI: Obersojer neuer Vorstandsvorsitzender

Früher als geplant übergibt bei der Bayerischen Milchindustrie eG Peter Hartmann den Stab an seine Nachfolger.

Peter Hartmann (65), Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Milchindustrie eG, scheidet auf eigenen Wunsch zum 31. Juli 2019 und somit etwas früher als geplant aus dem Unternehmen aus. Sein langjähriger Vorstandskollege Dr. Thomas Obersojer (41) übernimmt zum 1. August den Vorstandsvorsitz; er wird die Genossenschaft zukünftig gemeinsam mit Winfried Meier (54) führen. Ursprünglich sollte die Stabsübergabe an der Spitze der BMI erst zum Jahreswechsel 2019/20 erfolgen.

Hartmann sei 2009 in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation für die gesamte Molkereibranche zur BMI gekommen, meldet die BMI. Unter seiner Führung habe sich die Genossenschaft auf den heutigen Erfolgskursausgerichtet. Der Aufsichtsrat dankt Hartmann ausdrücklich für seine Verdienste um die BMI. „Peter Hartmann hinterlässt ein bestelltes Haus. Wir alle wünschen ihm für seinen anstehenden Ruhestand alles Gute", sagt Aufsichtsratsvorsitzender Heinz Saalfrank.

Neuer Vorstand kommt von Arla

Obersojer verantwortet als neuer Vorstandsvorsitzender weiterhin das Finanzressort sowie die Bereiche Technik und Primärrohstoff. Winfried Meier, der zum 1. Juli 2019 von Arla zur BMI wechselt, übernimmt die Ressorts Vertrieb und Supply Chain Steuerung.

Fast eine Milliarde Kilogramm Milch

Die 1952 gegründete Genossenschaft BMI Bayerische Milchindustrie mit Sitz in Landshut zählt aktuell 28 Milchliefergenossenschaften, Molkereien und finanzierende Mitglieder. Als eines der führenden deutschen Molkereiunternehmen verarbeitet die BMI jährlich mehr als 932 Millionen Kilogramm Milch und über zwei Milliarden Kilogramm Molke an den acht Produktionsstandorten in Bayern und Sachsen-Anhalt. Der Exportanteil beträgt 44,2 Prozent. Die BMI ist einer der größten Molkenpulverhersteller Deutschlands; daneben sind Frischprodukte und Käse tragende Säulen. Abnehmer sind der Lebensmitteleinzelhandel, die weiterverarbeitende Industrie und der Fachgroßhandel. Mit über 1.100 Mitarbeitern wird ein Jahresumsatz von circa 598 Millionen Euro (2018) erwirtschaftet.

Die Redaktion empfiehlt

Geschäftsbericht

BMI: Umsatz unter Vorjahresniveau

vor von Anke Reimink

Die Bayerische Milchindustrie eG (BMI) hat im Geschäftsjahr 2018 mehr investiert und mehr Bio-Rohmilch verarbeitet aber insgesamt weniger Umsatz gemacht.

Der Aufsichtsrat der Bayerische Milchindustrie eG hat heute die Nachfolge von Vorstandsvorsitzenden Peter Hartmann geregelt, der Ende 2019 altersbedingt sein Amt abgibt.

Ein landwirtschaftlicher Fachbeirat, die Veröffentlichung der Milchpreise im Voraus, die Änderung des Umrechnungsfaktors und ein Mengenmonitoring. Mit diesen Neuerungen wartete die Bayerische...

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen